AMD RV870 mit 1024 MiB-GDDR5-Speicher?

AMDErst kürzlich war es AMD selbst, die Informationen zum kommenden Grafikchip RV870 freimütig herausgaben. Festgehalten wurde, dass der für 2009 erwartete Performance-Chip bereits in 40 nm gefertigt würde und aller Voraussicht nach DirectX 11-kompatibel sein wird. ATI-Forum sind nun aus angeblich geheimen Quellen Informationen zum verwendeten Speicher des RV870 zugespielt worden.

Demnach wird die letzte R600-Ausbaustufe serienmäßig einen doppelt so großen Texturspeicher besitzen wie laufende RV770-Produkte, nämlich 1024 statt 512 MiB.
Angesichts dieses Gerüchts mag man ins Blaue spekulieren, dass AMD beim RV870 ein mit dem RV670 aufgegebenes 512 Bit-Speicherinterface zurückholt; die Angabe, dass weiterhin mit GDDR5-Speicher geplant wird, wie auch aus einem letzten AMD-Dokument hervorging, lässt allerdings ebenso gut vermuten, dass der Speicherbus bei 256 Bit verbleibt. Ein 384 oder 448 Bit-Speicherinterface sind jedenfalls ob der Speichergröße gänzlich auszuschließen.

Auf RV770-Produkten wie der HD 4850 und HD 4870 machte sich der doppelt so große Texturspeicher, den manche AMD-Partner schnürrten, erst ab einer Auflösung von 1920x1200 Bildpunkten bemerkbar und dann auch nur, wenn Anti-Aliasing und anisotropische Filterung aktiv waren.
In wegweisenden Spielen wie Crysis bewies sich aber bereits unter 1680x1050, 1xAA / 1xAF der doppelt so große Speicher als lohnenswerte Investition, so dass der Schritt, bei der nächsten Generation von vornherein auf 1024 MiB umzusatteln, nur allzu verständlich und nachvollziehbar ist.

Eine offizielle Bestätigung des Gerüchts steht noch aus.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) Luk Luk 16.10.2008 - 17:16 Uhr
Dennoch besitzt GDDR5 höhere Latenzen, diese sind nicht zu verachten.

Wenn sie 512-bit nutzen würden, wäre der Chip zwar sau schnell, aber auch sau teuer, da er viel mehr Transistoren besitzen muss. Je mehr Fläche drauf geht, desto teurer die Herstellung (deshalb werden die Chips bei Shrinks generell billiger).
Dennoch, wahnsinns Bandbreite........wenn es denn so kommt.
12.) f1delity 15.10.2008 - 09:33 Uhr
512bit ist überflüssig, wenn die den Takt hochgenug bekommen, wenn nicht ists eine Überlegung wert.
11.) Christian 15.10.2008 - 00:45 Uhr
Ein 512 Bit breites Interface wird nur zum Einsatz kommen, wenn es sich für AMD rechnet. Denn allein die Boardentwicklung dauert bedeutend länger, damit auch die Kosten für eine derartige Umsetzung. Der Einsatz ist also ganz von der Finanzlage abhängig, womit die Antwort auf die Frage noch in den Sternen steht.
10.) KonKorT 13.10.2008 - 16:29 Uhr
Man sollte aber auch nicht vergessen, dass GDDR3-Speicher eine deutlich höhere Pro/Taktleistung besitzen.

Ein Beispiel: Theoretische 100 GB/s erzielt durch GDDR5+256-Bit sind also nicht so viel wert wie theoretische 100 GB/s erzielt durch GDDR3+512-Bit.
9.) Duplex 13.10.2008 - 16:18 Uhr
AMD wird schon wissen was sie tun oder nicht *g* ?

naja 256bit ausreichend mit höheren GDDR5 takt im neveau einer GTX280

mit 512bit wäre man ja doppelt so schnell was meiner meinung viel zu übertrieben ist , ~240-260Gb/s...
8.) KonKorT 13.10.2008 - 16:03 Uhr
In der Quelle steht doch gar nichts von 512 Bit-Interface. Dies stellt nur eine mögliche Option bei einer Speicherbestückung von 1024 MiB dar.

Die Frage ist halt nur, ob ein 256 Bit-Interface dem RV870 genügt. Wenn nämlich die Shader- und Texturleistung steigt, so wird für ein homogenes Miteinander auch mehr Bandbreite benügt. Hier ist es aus meiner Sicht fraglich, ob die höheren GDDR5-Taktraten dies vollkommen ausbügeln werden.

Persönlich glaube ich allerdings auch eher an 256 Bit, will aber festhalten, dass 512 Bit durchaus im Rahmen des Möglichen, Machbaren und ggf. sogar Sinvollem sind.
7.) Duplex 13.10.2008 - 15:49 Uhr
das ist/sollte die letzte ausbaustufe der HD2900 sein ?
obwohl mit Dx11 wird sich wohl noch einiges ändern
6.) f1delity 13.10.2008 - 15:45 Uhr
Bin mehr Speicher schonmal nicht abgeneigt, da ich demnächst auf 2560x1600 spielen werde kann man davon wohl kaum genug haben, fragt sich nur ob die Karten dann auch schöne Große Performancesprünge machen, ist ja jetzt endlich wieder eine komplett neue Architektur und kein Refresh der HD2xxx-Reihe mehr.
5.) Christian 13.10.2008 - 14:44 Uhr
Das GDDR5 nächstes Jahr zum Standard wird ist schon seit langem zu erwarten. So werden neben Qimonda auch Samsung Hynix und Infineon derartige Chips anbieten. Die Preise werden sinken und die Boardpartner sehr viel öfter auch zu 1024 MiB-Lösungen greifen.
4.) hmd 13.10.2008 - 09:42 Uhr
Versteh ich auch nicht, wie @Christian seh ich auch keinerlei Logik hinter, das Speicherinterface aufzublasen, wenn man "flächendeckend" GDDR5 anwenden möchte.

Der vergrösserte Speicher könnte auch mit DX11 zusammen hängen. Nicht selten erfordern neue Software/Features auch mehr Speicher. ;)
3.) Christian 12.10.2008 - 23:34 Uhr
Nichts gegen "Ati-Forum", aber über die Glaubwürdigkeit lässt sich nun wirklich streiten.

Des Weiteren: Warum ein teures und aufwendiges 512 Bit Interface, wenn GDDR5 mit etwas höheren Taktfrequenzen bereits eine sehr hohe Bandbreite liefert?
2.) KonKorT 12.10.2008 - 22:29 Uhr
Wie in der News steht 2009. Ich persönlich denke im Sommer 2009.
1.) touly 12.10.2008 - 22:28 Uhr
Wird er in den nächsten paar monaten kommen oder dauerts noch so ein halbes jahr? Ich beliebäugle ja die HD4850 aber solange die angeblich neue stromsparfunktion nich richtig funktioniert so langsam hätten die das ja gebacken bekommen müssen