Intel Core i7 940 (2,93 GHz) getestet

IntelKonnten wir am letzten Sonntag mit den ersten Benchmarks zu Intels neuem Core i7 XE 965 aufwarten, so wissen wir heute über einen inoffiziellen Test zum zweit schnellsten Neuling, dem Core i7 940 mit 2,93 GHz, zu berichten. Die Kollegen von "PCOnline.com.cn" haben in ihrem Review den besagten Nehalem-Prozessor gegen einen QX9770, mit 3,2 GHz und 2,93 GHz, in verschiedenen Anwendungen antreten lassen.

Intel Core i7 940: Speicherbandbreite

Beim Auslesen der Speicherbandbreite mit Everest betrieb man das Nehalem-Testsystem im Single-, Dual,- und Triple-Channel. Im Dual-Channel Modus erreichte das Testsystem eine 50 Prozent höhere Speicherbandbreite als im Single-Channel. Wird nun auch der dritte Channel genutzt ergeben sich - ein wenig ernüchternd - keine weiteren Verbesserungen in Sachen Speicherbandbreite. Der QX9770, bei dem wir allerdings nicht wissen, ob dieser im Single- oder im Dual-Channel Modus lief, hängt dem Core i7 in jeder Disziplin weit hinterher und betrachtet das Geschehen bestenfalls mit einem 24 prozentigen Sicherheitsabstand.

Intel Core i7 940: Call of Duty 4

In Sachen Gaming stellt der Penryn das Geschehen zwar nicht auf den Kopf, holt den Core i7 940 allerdings ein. Zwar liefert das Nehalem-System in einigen Spielen leicht höhere Frameraten, aber insgesamt erarbeitet sich der QX9770 (2,93 GHz) einen kleinen Vorsprung und lässt seinen direkten Nachfolger somit alt aussehen. Das aktivieren von Hyperthreading, welches beim Core i7 liebevoll „Simultaneous Multi-Threading“, (SMT) genannt wird, wirkt bei Spielen allgemein eher schlecht als recht: Der Core i7 940 ist ohne SMT marginal schneller als mit jenem Feature.

Intel Core i7 940: WinRAR

Dass Intel das gute alte Hyperthreading jedoch nicht umsonst ins Leben zurück gerufen hat, beweisen so manch' andere Messwerte. Beim Packen mit WinRAR erreicht der Core i7 940 inklusive SMT einen Wert von 3220 KB/s und werkelt somit ungefähr 14 Prozent schneller als ohne SMT. Der QX9770 macht selbst mit vollen 3,2 GHz keine gute Figur und überlässt dem Neuling einen 69 prozentigen Vorsprung.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare