TSMC: High-k erst in 28 nm 2010

GrafikkartenDie Grafikkarten- und Prozessor-Industrie ist dieser Tage im herbstlichen Tiefschlaf. Diese Situation machen sich offenbar die Auftragfertiger, allen voran TSMC, zu Nutze und berichten nun häppchenweise von zu erwartenden Änderungen im Herstellungsprozess. Erst vorgestern wurde publik, dass TSMCs 40 nm-Verfahren verspätet eintreffen wird, heute informiert der taiwanesische Konzern, dass man entgegegen aller Erwartungen High-k nicht bereits im 32 nm-Verfahren ausliefert, sondern erst im 28 nm-Verfahren. Dieses soll im Gegenzug allerdings früher als gedacht kommen.

Wenn die Auftragsfertiger auf 45 bzw. 40 nm umgestellt haben - dies wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2009 der Fall sein -, liegt der Fokus auf 32 nm. TSMC beteuerte heute zwar, dass man wie geplant noch 2009 erste Chips bereitstellen würde, allerdings ohne High-k-Dielektrium. Damit ist der TSMC 32 nm-Prozess nur eine kostengünstige Alternative zum 40 nm-Verfahren, keineswegs aber die erhoffte Neuentwicklung. Man wird bei diesem Prozess auch noch zwischen Low Power- und Performance-Fertigungsverfahren unterscheiden.

Die Konkurrenz stellt hingegen mit 32 nm auf High-k um, wenn sie es nicht schon getan hat (wie Intel als Vorreiter). Dass man erst beim 28 nm-Prozess den großen Umschwung angeht, sieht man indes nicht als Nachteil. Das dann neuste Herstellungsfahren soll nämlich kurz darauf folgen, während die Konkurrenz gerade auf 32 nm umgestellt hat. So glaubt man, sich einen Vorsprung verschaffen zu können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Duplex 30.09.2008 - 11:09 Uhr
hies es nicht das bei 12nm schluss ist ?
1.) VinD 30.09.2008 - 06:57 Uhr
habs gestern mal ausgerechnet das bei der derzeitigen Geschwindigkeit von Verkleinerung, wir 2016 bei 5nm ankommen, fals es noch möglich ist