Geforce 178.13-WHQL-Treiber 15% schneller

NvidiaNvidia hat am Abend eine neue, offzielle, WHQL-zertifizierte Ausgabe seiner Treibersuite Geforce online gestellt. Das Treiberpaket wiegt knapp 100 MB, ist für Windows XP, Server 2003 und Vista zu beziehen - jeweils als 32 und 64-Bit-Version - und bietet neben mageren Bugfixes alle aus aus dem Geforce 177.92-Beta-Treiber bekannten Performancesteigerungen. Folgend eine Auflistung der zu erwartenden Leistungssteigerungen gegenüber dem Geforce 175.19-Treiber. Anzumerken ist hierbei, dass es sich einheitlich um Maximalwerte handelt:

  • Single: 11% 3DMark Vantage (Performance)
  • Single: 11% Assassin's Creed
  • Single: 15% Bioshock (DX10)
  • Single: 15% Call of Duty 4
  • Single: 8% Enemy Territory: Quake Wars
  • Dual: 7% Bioshock (DX10)
  • Dual: 10% Company of Heroes (DX10)
  • Dual: 12% Enemy Territory: Quake Wars
  • Dual: 10% World in Conflict (DX10)


Den obigen Listungen lässt sich entnehmen, dass in insgesamt fünf Szenarien Single-GPUs beschleunigt wurden und in immerhin vier Anwendungen Dual-GPUs oder SLI-Systeme durch den neuen Treiber profitierten. Die Steigerungen selbst fallen mit bis zu 15 Prozent und quasi durchgängig mehr als 10 Prozent sehr ordentlich aus.

Den starken Leistungssteigerungen stehen magere Ausmerzungen von Bugs gegenüber. Lediglich in Hellgate: London und Everquest 2 hat man unter Windows Vista Hand angelegt und Fehler beseitigt. Die lange Liste der bekannten, aber bisher gelösten Probleme ist damit kaum kürzer geworden.
Unterstützt werden alle Geforce 6-, 7-, 8-, 9- und GTX-Karten, wobei die Modelle GTX 280, GTX 260, 9800 GT, 9500 GT und 9400 GT noch einmal explizit in den Release Notes, die auch als Quelle verlinkt sind, auftauchen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare