AMD Phenom 20x50: Zum Start um 300 USD?

AMDNachdem gestern die genauen Spezifikationen und Modellnummern der neuen Deneb-Prozessoren bekannt wurden, stellt heute Fuad Abazovic, Betreiber der Website Fudzilla, eine recht optimistische Leistungseinschätzung und eine ungefähre Preisspanne, in der die neuen CPUs angeboten werden, ins Netz.

Geht es nach ihm, dann soll nicht nur die 3-GHz-Variante, sondern bereits die 2,8-GHz-CPU des Denebs ausreichen, um etwa die Performance des Core i7 920 mit 2,66 GHz zu erreichen. Gegenüber Yorkfield, also den Core-2-Prozessoren, soll Deneb bei gleichem Takt eine vergleichbare Leistung erbringen. Dies wäre eine deutliche Steigerung der Pro-Takt-Leistung von Agena zum Deneb.

AMD wird die neuen Prozessoren daher auch gemäß der Performance einordnen, so dass das schnellste Modell des Denebs zwischen 300 und 400 US-Dollar Listenpreis erhalten wird. Aufgrund der deutlich billigeren Plattform - Deneb unterstützt zunächst weiterhin DDR2, günstige Mainboards sind ebenfalls vorhanden - dürfte AMD hier den Core i7 920 angreifen. Weitere Modelle, welche im späteren 2009 erscheinen, werden dann ebenfalls mit DDR3-Speicher ausgestattet werden können, da sie dann für Sockel AM3 erscheinen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

18 Kommentare

18.) KodeX 25.09.2008 - 16:01 Uhr
Man könnte theoretisch angeben wie viel Prozent aller FPS unterhalb der quadratischen Standardabweichung des Mittelwerts liegen. Das wäre wesentlich aussagekräftiger als ein einziger MIN-Wert, der bei Spielen wie Crysis beispielsweise während eines Autospeicher-Punktes entsteht und somit praktisch überhaupt keine Aussagekraft besitzt.
17.) Phenocore 25.09.2008 - 15:51 Uhr
eXEC:
Was meinst du denn eigentlich mit "Mittelwert aller Min-FPS"?
Dann haben wir ja wieder einen AVG-Wert ^^


Wie werden aktuell Min-FPS gemessen? Irgendwo gibt es einen Abfall beim gesamten Test und das ist dann der Min-FPS Wert. Das sagt überhaupt nichts über das Spielgeschehen. Du kannst also das ganze Spiel super-flüssig durchspielen und einen Nachladeruckler haben. Auf der anderen Seite kannst du aber auch mit einer schwachen CPU den gesamten Benchmark ohne Nachladeruckler absolvieren, da dieser recht kurz ist und dennoch das gesamte Spiel weniger flüssig spielen.

Wenn man also CPU-bedingte Min-FPS-Werte messen will, die irgend eine Aussage über das gesamte Spielgeschehen machen sollen, dann muss man die Min-FPS-Werte kontinuirlich über den gesamten Benchmark messen. Also den Benchmark in kurze Zeitabstände unterteilen und in jedem dieser Zeitinterfalle die minimalen FPS bestimmen und dann über die gesamte Benchmark-Zeit ein Durschnitts-Min-FPS-Wert bilden. In diesen Durschnitts-Min-FPS-Werten die stets unter den AVG-FPS liegen, hat man die Information wie oft die FPS-Werte absacken und um wie viel im Durchschnitt enthalten so ist das ganze für ein Gesamtspielerelebniss einigermaßen aussagekräftig.

_EIN_ Min-FPS-Wert allein im gesamten Benchmark sagt dagegen absolut nichts über die Spielbarkeit des gesamten Spiels aus.
16.) eXEC 25.09.2008 - 12:28 Uhr
@Phenocore: Generell stimme ich dir da jetzt mal zu.
Wobei PCGH der letzte Schrott ist, die sind so Objektiv wie der CEO von Nvidia!
Was meinst du denn eigentlich mit "Mittelwert aller Min-FPS"?
Dann haben wir ja wieder einen AVG-Wert ^^
Ich behaupte mal, eine richtige Meinung kann man nur selbst bilden, alles andere kann gefaked sein. Und ich hab noch nen "alten" Athlon X2 und selbst damit kann ich alles flüssig spielen, selbst Crysis @ High (@XConfig 1.3)mit ner HD3870 als Unterstützung...

Wobei ich persönlich nicht glaube, dass der Deneb im Schnitt eine 2-Stellige Leistung/Takt-Steigerung gegenüber einem Agena hat.
Ich denke das werden zwischen 5-10% sein.
15.) Phenocore 25.09.2008 - 11:47 Uhr
Tests von Usern sind mehr Wert? Guck dir doch mal die User an, die die angeblichen Tests durchführen. Nimm "Zocker". Der ist überstolz einen Phenom zu haben und versucht bei jeder Gelegenheit nur zu beweisen, wie gut der Phenom ist. Wie kann man da noch mehr Objektivität erwarten an von einer Seite, die von allen Usern ernst genommen werden will?!

Und zum x-ten mal. Es gibt beim Core 2 keine Einbrüche, die es bei Phenom nicht auch gibt.
Beispiel:
http://www.pcgameshardware.de/aid,66036 ... st/?page=2

X4 9850
27 FPS Durchschnitt -- 9 FPS min = ~66 Prozent kleinere Min-FPS als Durchschnitt

Core 2 Quad
Q6700
36 FPS Durchschnitt -- 16 FPS min = ~44 Prozent kleinere Min-FPS als Durchschnitt

Und dann schau dir den Phenom X3 an. Der hat auf einma keinen Einbruch. Warum? Weil Min-FPs nicht so aussagekräftig sind, wie alle meinen. Wenn es mal zufällig einen Nachladeruckler gibt, sieht es so aus, als ob die CPU schlechter wäre, aber es hängt nicht nur von der CPU ab....

Aussagekräftig wäre ein Mittelwert über alle Min-FPS im Verlauf des Benchmarks
14.) eXEC 25.09.2008 - 00:10 Uhr
Du nennst sie "AMD Freaks", aber selbst bist du auch sehr voreingenommen, für die andere Seite.
Ich sehe es auch so, dass Tests von Usern mehr wert sind, als von Seiten, die Testmuster von Intel Partner zugesendet bekommen!
Sicher sind die AVG-FPS eigentlich das wichtigste, aber lieber ein Spiel mit 30 FPS und keinen extremen Min-FPS Einbrüchen, als eines mit 35 und dafür mit teilweise starken aussetzer.
Vor allem kostet z.B. ein Phenom 9650 nichtmal 100€ und man hat zusätzlich noch die günstigere Plattform. Also kann man diese CPU auch nicht mit einem Q6600 vergleichen.
Auf Sysprofile ist übrigens bei TOP-CPU ein Phenom 9750 vor einem Q6600 - Bei gleicher Taktfrequenz sehen die User auf diesem Forum das also genauso!
13.) KodeX 24.09.2008 - 18:23 Uhr
@ w0mbat: Der Durchschnitt sagt am meisten aus. Dieser wird nicht, wie man es an Hand deines Beispiels denken könnte, durch den Mittelwert von Min und Max, sondern durch den Durchschnittswert aller Frames berechnet.

Im Luxx ist es sowieso unmöglich sich gegen diese ganzen "AMD-Freaks" zu behaupten. Gerade in Spielen sieht es nämlich ganz schön düster für AMD aus.
12.) w0mbat 24.09.2008 - 18:15 Uhr
@Phenocore: Jeder Usertest aus dem Luxx ist seriöser als ein Test von einer Hardwareseite die Geld damit verdienen.

Und es ist einfach so dass der K10 bei gleichem Takt die höheren Min-FPS haben, kann man überall nachlesen.
11.) Phenocore 24.09.2008 - 15:15 Uhr
w0mbat, mal wieder in der Märchenstunde...

Intels CPUs liefern in Bezug auf Durschnitts-FPS ähnlich hohe Min-FPS-Werte. Ich kann dir genau so viele Benchmarks zeigen, wo Intel in Bezug zu durchschnitt-FPS-werten mehr Min-FPS hat, als Phenom, wie du mir wahrscheinlich gegenteilige Benchmarks zeigen kannst...

Und du hast bis jetzt nicht mal ein Test verlinkt, der deine Aussage auch nur Ansatzweise unterstützt. Und bitte keine Usertests aus dem "luxx"-Forum, sondern seriöse Tests.
10.) w0mbat 24.09.2008 - 13:50 Uhr
@KodeX: Nein, der Schnitt sagt bei Spielen rein gar nichts aus, es kommt ausschließlich auf die Min-FPS an. Wenn du 10FPS Min und 200FPS Max hast ist der Schnitt höher als zB bei 40FPS Min & 80FPS Max, aber trotzdem ist es deutlich schlechter Spielbar.

Bei Benchmarks hat man so zB auch bessere Ergebnisse (da die Avg-FPS höher sind), aber die reale Spieleleistung ist geringer. Deshalb ist der K10 in Spielen bei gleichem Takt dem Core2 vorzuziehen.
9.) eXEC 24.09.2008 - 11:39 Uhr
Das mit den höheren und extrem wichtigen min-fps ist mir auch aufgefallen. Gerade die stören ja meistens. Ich selbst bin der Meinung, dass der Phenom 9650 mit einem Q6600 gleichzusetzen ist.
8.) f1delity 24.09.2008 - 11:19 Uhr
@Kodex
Das Beispiel mit dem Min-FPS stimmt aber die sind beim AMD-System höher, warum auch immer. Intel hat höhere Max-FPS. Was ja nicht weiter tragisch ist, würde höchstens dann stören, wenn man ein Highendsystem hat und das leider keine spielbaren Min-FPS schafft, ist zwar unwahrscheinlich, aber solche Anwendung kann es geben ;)
7.) KodeX 23.09.2008 - 22:29 Uhr
@ w0mbat: Na der Schnitt sagt nun mal am meisten aus. Irgendwie muss solch ein Schnitt ja auch zu Stande kommen.

@ KonKort: Tut mir Leid, dass ich mich vielleicht ein wenig undeutlich ausgedrückt habe. Ich will damit sagen, dass Nehalem im Schnitt aller Anwendungen vielleicht 30 Prozent schneller als Yorkfield ist und in Spielen vielleicht nur 10 Prozent.
6.) KiTT 23.09.2008 - 19:34 Uhr
Die Nehalems punkten aber vorallem in Multi Threading Anwedungen, daher wird auch gut Werbung mit SMT gemacht. Ich bin ja mal wirklich auf die ersten Benches gespannt, denn soviel schneller ist DDR3 1066 mit cl8 auch nicht. Bzw nur in der Theorie.
5.) w0mbat 23.09.2008 - 19:09 Uhr
@KodeX: Der K10 ist schon pro-MHz schneller als der Core2 (in Spielen und in Parallelisierten Anwendungen). Schau zB einfach mal auf die Min-FPS anstatt auf die Avg oder Max.
4.) KonKorT 23.09.2008 - 17:49 Uhr
Warum sollte Nehalem nicht schneller als Core 2 in Spielen sein? Allein schon bedingt durch die geringeren Latenzen zum Speicher - integrierter Speichercontroller lässt grüßen - wird es Vorteile geben. Zudem fällt die Cache-Struktur effizienter aus, mal ganz zu schweigen von den internen Verbesserungen, die es noch gegeben hat.
3.) KodeX 23.09.2008 - 16:43 Uhr
In gewissen Anwendungen werden die neuen Prozessoren von AMD sicherlich ihre Stärken haben, aber ich halte einen allgemeinen Vergleich mit Nehalem nicht für gut. Mit Deneb wird AMD wohl mit der Core 2 Architektur gleichziehen.
In unseren Kreisen zählt die Leistung in Computerspielen wohl am meisten. Gerade da punktet Intels Core 2 Architektur und ich wage mal zu bezweifeln, dass Nehalem in 3D-Spielen wirklich schneller ist als sein Vorgänger. Vielleicht kann AMD in dieser Runde ja gerade bei Computerspielen punkten.
2.) KiTT 23.09.2008 - 16:39 Uhr
Richtig. So wirklich hab ich auf Nehalem auch noch keine Lust, das wäre eine echte Alternative. Zumal ich ein reiner Zocker bin, da dürfte die Deneb Leistung mehr als ausreichend sein.
1.) f1delity 23.09.2008 - 15:40 Uhr
Das klingt ja viel versprechend, aber ohne Tests sind das einfach nur Annahmen, schön wärs jedenfalls wenn AMD mit der Performance von Intel nachziehen könnte, dann wären meinen nächsten PC-Systeme ja richtige "Schnäppchen".