Asus-DVD mit Crack, Seriennummern und Interna

UnternehmenWie von Lesern des englischen Magazins PCPro und des australischen APCMag berichtet wird, sind auf einigen aktuellen Recovery-DVDs mit Windows Vista für Asus-Notebooks Dateien mitgeliefert worden, die wohl niemals an die Öffentlichkeit geraten sollten.

Am Auffälligsten war dabei der enthaltene Crack für das Packprogramm WinRAR, der bei allen Personen von einem gewissen "Freddy Cruger" stammte. Doch fanden sich des Weiteren auf der DVD Microsoft-Dokumente mit einigen Seriennummern und sogar Daten für Produkte von Microsoft. Weitere Dateien waren nur für den Asus-internen Gebrauch gedacht, von dem Unternehmen ist sogar Source-Code für Asus-Software auf den Datenträger geraten.

Die auch auf der DVD enthaltene Powerpoint-Präsentation "major problems" (schwerwiegende Probleme), auf der unter anderem Kompatibilitätsprobleme aufgelistet werden, könnte also demnächst um einen Punkt erweitertet werden: Asus untersucht den Vorfall zurzeit. Neben Problemen, die durch die Veröffentlichungen von Interna entstanden, könnten auch Schadensersatzforderungen von anderen Unternehmen wie z. B. Rarlab, dem Hersteller von WinRAR, drohen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) dmo60 19.09.2008 - 13:06 Uhr
is schon unglaublich wie sowas passieren kann