Intel Sechs-Kern Dunnington offiziell

IntelIntel hat heute wie angekündigt sein Server-Portfolio um den Xeon 7400 erweitert. Insgesamt sieben 45 nm-Prozessoren, darunter drei Dunnington-Sechs-Kerner, haben den Weg in die Preislisten des Halbleiterriesens gefunden und sollten demnächst käuflich erwerbbar sein. Die drei Sechs-Kerner, die quasi drei zusammengeschaltete Dual-Core-CPUs sind, bringen es nicht zuletzt aufgrund des in der Vollausstattung bis zu 16 MiB betragenden L3-Cache auf eine erstaunliche Chipfläche von 503 mm², die fast GT200-Niveau hat.

Das schnellste Modell im Intel-4-Wege-Markt ist fortan der Xeon X7460, der auf 2,66 GHz, 3x 3 MiB L2-Cache und besagte 16 MiB L3-Cache kommt. Der Preis des 1,9 Millarden-Transistormonsters ist für den Heimanwender gesalzen, im Server-Segment jedoch nahezu Gang und Gebe: 2729 US-Dollar werden verlangt. Die TDP des Prozessors liegt bei 130 Watt und damit auf demselben Niveau wie bei einer Intel Quad-Core-CPU mit 3,2 GHz.

. Kerntakt Kerne L2-Cache L3-Cache FSB TDP Preis
X7470 2,66 GHz 6 3x 3 MiB 16 MiB 266 MHz 130 W 2729 US-Dollar
E7459 2,40 GHz 6 3x 3 MiB 12 MiB 266 MHz 90 W 2301 US-Dollar
L7455 2,13 GHz 6 3x 3 MiB 12 MiB 266 MHz 65 W 2729 US-Dollar


Zweiter Sechs-Kern-Prozessor ist der so genannte E7450, der nicht nur 266 MHz weniger Takt besitzt und folglich mit 2,4 GHz aufläuft, sondern auch einen Viertel gekürzten L3-Cache mit 12 statt 16 MiB. Die TDP fällt mit 90 Watt überraschend gering aus, der Preis ist mit 2301 US-Dollar merklich günstiger.

Xeon L7455 heißt Prozessor Nummer drei. Mit 2,13 GHz taktet er nochmals 266 MHz weniger, der L3-Cache ist jedoch bei 12 MiB verblieben. Seine Besonderheit - das L suggeriert es bereits - ist die Verlustleistung, die mit 65 Watt stark hervorsticht. Intel verlangt daher denselben Preis wie fürs Topmodell X7460, 2729 US-Dollar.

. Kerntakt Kerne L2-Cache L3-Cache FSB TDP Preis
E7440 2,40 GHz 4 2x 3 MiB 16 MiB 266 MHz 90 W 1980 US-Dollar
L7455 2,13 GHz 4 2x 3 MiB 12 MiB 266 MHz 50 W 1980 US-Dollar
E7430 2,13 GHz 4 2x 3 MiB 12 MiB 266 MHz 90 W 1391 US-Dollar
E7420 2,13 GHz 4 2x 3 MiB 8 MiB 266 MHz 90 W 1177 US-Dollar


Neben den drei heißerwarteten Sechs-Kern-Prozessoren haben es noch vier gewöhnliche Vier-Kern-Prozessoren ins Intel-Portfolio geschafft. Hierbei handelt es sich um die Modelle L7445, E7440, E7430, E7420, die (bis auf E7440) mit 2,13 GHz takten und sich lediglich über den L3-Cache-Ausbau sowie die TDP differenzieren. Der spätere Verkaufspreis liegt zwischen 1177 und 1980 US-Dollar.
Alle sieben Prozessoren werden mit Intels VT FlexMigration - oder auch Virtualization 2.0 - eine neue Virtualisierungstechnologie an Bord haben. Intel verspricht, dass die neuen Prozessoren pro Watt mehr als 50 Prozent schneller rechnen als ihre direkten Vorgänger. Zudem sind es die ersten 4-Wege-Prozessoren überhaupt, die in 45 nm gefertigt werden. Dunnington ist damit der offizielle Nachfolger des Tigerton.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare