AMD stellt drei neue Dreikernprozessoren vor

AMDAuch wenn schnellere Triple-Core-Prozessoren bereits in Sichtweite sind: Bei der heutigen Erweiterung des Angebots der Dreikernprozessoren hat AMD nicht auf höheren Takt, sondern viel mehr auf niedrigere Verlustleistung sowie Übertakter gesetzt.

Dementsprechend führt AMD nun auch bei den Triple-Cores eine Black Edition ein: Der AMD Phenom X3 8750 Black Edition wird für 134 US-Dollar auf den Markt kommen und damit 5 Dollar günstiger sein als die Version ohne freien Multiplikator. Die restlichen Eigenschaften der CPUs sind identisch: 3 Kerne a 2,4 GHz, 2 MiB L3-Cache, eine TDP von 95 Watt und natürlich auch das in 65 nm gefertigte B3-Stepping.

Ob sich das Fehlen des vierten Kernes auch praktisch in einem potentiell höheren Takt auswirken lässt, wird sich noch zeigen müssen - theoretisch stehen die Chancen mindestens auf Grund der niedrigeren thermischen Verlustleistung nicht schlecht.

Eine geringe Leistungsaufnahme war auch AMDs Ansinnen bei den zwei weiteren Prozessoren, die ab heute erhältlich sind: Die ebenfalls im B3-Stepping gefertigten Prozessoren Phenom X3 8250e und Phenom X3 8450e kommen bei einem Takt von 3x 1,9 bzw. 3x 2,1 GHz auf eine TDP von 65 Watt. Einen Verkaufspreis für diese Prozessoren nennt AMD in der öffentlichen Preisliste allerdings noch nicht.

Damit wird zwar noch nicht der absolut niedrigere Bereich von 45 Watt erreicht, welchen AMD im zweiten Quartal 2009 sogar mit einem Quad-Core erreichen will, AMD ergänzt aber so die Auswahlmöglichkeiten für Systeme, die lediglich für Prozessoren mit einer maximalen TDP von 65 Watt konzipiert wurden. Bisher waren nur die Quad-Core-Prozessoren Phenom X4 9150e und 9350e als Desktop-Prozessoren mit mehr als zwei Kernen bei einer TDP von 65 Watt erhältlich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare