AMD RV770LE für OEM-Markt kündigt sich an

AMDSeit gestern gibt es Gerüchte zu einem neuen AMD-Grafikchip. Abseits des RV710- und RV730-Getümmels hat sich in den Weiten des WWW nun der so genannte RV770LE eingefunden. Die letzten beiden Buchstaben im Codenamen stehen dabei vermutlich für Light Edition, nichts anderes ist dieser Chip nämlich auch: Eine Light-Version des RV770, die sehr wahrscheinlich demnächst im OEM-Markt aufschlägt.

Einer Grafik auf Chiphell ist zu entnehmen, dass der RV770LE vorerst in einer Version kommen soll, und zwar unter der Bezeichnung HD 4750. Technisch befinden sich im Chipinneren nur noch 480 statt 800 Streamprozessoren wieder, die Anzahl der SIMD-Blöcke wurde also vermutlich von zehn auf sechs reduziert. Da es pro SIMD-Block einen Texturcluster gibt, der wiederum vier Textureinheiten bereithält, kann man davon ausgehen, dass die Anzahl der TMUs auch nicht mehr 40, sondern 24 beträgt. Genauere Angaben diesbezüglicht macht Chiphell jedoch nicht.

. HD 4670 HD 4750 HD 4850
Codename RV730XT RV770LE RV770PRO
Verfahren 55 nm 55 nm 55 nm
Chiptakt 750 MHz 550 MHz 625 MHz
Speichertakt 1000 MHz 1000 MHz 1000 MHz
Speicherinterface 128 Bit 192 Bit 256 Bit
ROPs 8 12 16
TMUs 32 24 40
Streamprozessoren 320 480 800
Speicherbandbreite 32,0 GB/s 48,0 GB/s 64,0 GB/s
Pixelfüllrate 6.000 MP/s 6.600 MP/s 10.000 MP/s
Texelfüllrate 24.000 MT/s 13.200 MT/s 25.000 MT/s
FLOPs 480 Gflops 528 Gflops 1000 Gflops


Ebenfalls beschnitten sind das Speicherinterface sowie die ROPs. Anstatt einem 256 Bit breiten Bus kommt lediglich ein 192 Bit breites Bus zum Einsatz, weswegen uns wieder untypische Speichergrößen wie 192, 384 oder 768 MiB ins Haus stehen. Die ROPs wurden in diesem Zusammenhang anscheinend symmetrisch gekürzt, denn auch hier kommt man nur noch auf Dreiviertel der Leistung: 12 statt 16 ROPs.
Wie eingangs erwähnt, steht mit der HD 4750 schon ein Modell des "neuen" Grafikchips fest. Dieses soll wie die HD 4850 auf 1000 MHz schnellen GDDR3-Speicher setzen, allerdings den Chip lediglich mit 550 MHz betreiben. Es wird daher erwartet, dass die HD 4750 nur 65 Prozent der Leistung einer HD 4850 aufbietet.

Der RV770LE, der offenbar ein Abfallprodukt des RV770 ist, ist nicht nur auf dem ersten Blick ein interessantes Stück Hardware, das sehr gut den Bogen zwischen RV730 und RV770 spannen könnte, insbesondere wenn eventuell noch ein taktstärkeres Modell folgt. Momentan sieht es allerdings eher danach aus, als wenn AMD seinen teildefekten RV770-Chip lediglich im OEM-Markt vertreiben will.
Vollkommen ausschließen, dass dieser Chip über Umwege irgendwann einmal in den Retail-Markt kommt, kann vermutlich allerdings keiner. Im Oktober soll die HD 4750 offiziell vorgestellt werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 06.09.2008 - 09:46 Uhr
Wie hoch der Takt geht, dürfte für den OEM-Markt auch minder eine Rolle spielen. Da sind nicht so viele Overclocker unterwegs, kann man zumindest von ausgehen. ;)
1.) CaptainCosmotic 05.09.2008 - 22:15 Uhr
Wenn der so niedrig getaktet wir und die defekten TMUs und ROPs abgeschaltet sind, sollte der ja eigendlich ein Overclockingwunder werden. Falls der Chip, wie der der 4850, auch bis 700Mhz geht ist das ein Fest.