Nvidia: ACC für 780a und neuer 770i-Chipsatz

IntelDie Seite Nordichardware berichtet unter Berufung nicht näher genannter Quellen, dass Nvidia unter der Nforce-Flagge demnächst einige Änderungen im Programmportfolio durchführen wird. Diese Änderungen sollen zum einen den Nforce 780a-Chipsatz für Sempron-, Athlon- und Phenom-Prozessoren betreffen, der um die Funktion Advanced Clock Calibration (ACC) erweitert werden soll und zum anderen den Nforce 770i, ein neuer Chipsatz, der den Nforce 790i nach unten hin abdecken soll.

Bei Advanced Clock Calibration handelt es sich um ein neues AMD-Feature, welches ein besseres Übertakten der Phenom-Prozessoren ermöglicht. Die Ergebnisse sind dabei beeindruckt. AMD selbst hat dieses Feature nun schon seit einigen Wochen erfolgreich mit dem neu aufgelegtem AMD 790GX-Chipsatz am Markt.
Ein Referenzboard des modifizierten Nforce 780a-Chipsatzes soll schon bald an Partner rausgehen. Noch in diesem Herbst sollte das Upgrade abgeschlossen sein und die ersten Platinen im Handel stehen.

In derselben Meldung schreibt Nordichardware, dass Nvidia auch einen neuen Chipsatz für Intel-Prozessoren bringen will, und zwar den so genannten Nforce 770i. Dieser soll eine abgespeckte Variante des Nforce 790i darstellen, allerdings Features wie DDR3-Support und SLI-Unterstützung nicht vermissen lassen.
Als Konkurrenten hat man sich offenbar den Intel P45-Chipsatz auserkoren. Insofern dürfte auch der spätere Verkaufspreis in diese Richtung - 100 bis 200 Euro - gehen.

Angesichts dieser Meldung mag man die jüngsten Gerüchte über den Ausstieg Nvidias aus dem Chipsatzsegment fast schon als Ente bezeichnen, zumal Nvidia, wenn auch etwas eigenartig, sich ja öffentlich zum weiteren Verkauf bekannte.
Dennoch sollte man festhalten, dass die Original-Quelle lediglich davon sprach, Nvidia werde die künftige Chipsatzentwicklung einzustellen. Chipsätze, die sich schon in der Entwicklung befinden, so wurde explizit gesagt, würden auch noch folgen. Der Nforce 770i dürfte aller Voraussicht nach in diese Kategorie fallen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Weiser 24.08.2008 - 12:20 Uhr
Der Nforce 770i wird vermutlich FSB 400 unterstützen.
1.) Phenocore 22.08.2008 - 17:32 Uhr
Ob der 770i dann Hybrid-SLI kann? Klingt zumindest nicht so... Frage mich, wann Hybri-SLI für Intel-CPUs endlich kommt, und ob überhaupt...