HD 4870 X2: Crossfire-X-Interconnect erklärt

AMDEine Neuerung des RV770, die bis zum heutigen Tag ein gut gehütetes Geheimnis geblieben ist, ist das so genannte Crossfire-X-Interconnect. Auf Anfrage rückte AMD lediglich raus, dass es die Kommunikation zwischen zwei GPUs auf einem Grafikchip beschleunigen würde, folglich Chips wie der HD 4870 X2, die auf einem PCB zwei GPUs vereint, zugute komme. Nun ist bei den Kollegen von "Chiphell" ein AMD-Dokument aufgetaucht, welches Licht ins Dunkel bringt.

AMD Crossfire-X-Interconnect: HD 3870 X2 vs. HD 4870 X2

Demnach ist Crossfire-X-Interconnect nichts anderes als eine Datenschnittstelle zwischen zwei Grafikchips über einen so genannten Sideport. Die Verbindung liefert bidirektional 5 GB/s. Dadurch, dass AMDs HD 4870 X2 zudem auf PCI-Express der zweiten Generation setzt, rechnet AMD vor, dass der Datenaustausch der beiden RV770-GPUs auf dem HD 4870 X2 mit 21,8 GB/s dreimal so schnell von Statten geht wie auf der HD 3870 X2.

Weitere Details zu Crossfire-X-Interconnect wird AMD vermutlich zur für den 12. August angesetzten Produktvorstellung folgen lassen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) KonKorT 09.08.2008 - 17:12 Uhr
Nein, das hat damit überhaupt nichts zu tun. Auf 3DCenter gibt es aber meines Wissens bereits ein Tool, dass die Mikroruckler weitesgehend ausschließt.
3.) Duplex 09.08.2008 - 12:34 Uhr
dadurch wird halt vorgebeugt weil die 4870X2 hat microruckler wurde ja bereits bestätigt aber nicht mehr so abartige wie z.b bei normalen CF oder SLI oder bei der 3870X2
2.) Kevin1992 09.08.2008 - 07:06 Uhr
Hoffentlich. Mikroruckler sind nämlich nicht gut.
1.) Luk Luk 09.08.2008 - 06:39 Uhr
Ob dadurch die Mikroruckler minimiert werden?