Nehalem wird Intel Core i7 heißen

IntelNeue Architektur, neue Name: So hat es Intel zur Einführung des Intel Core 2 im Jahr 2006 vorgeführt - der traditionelle Pentium-Markenname wird seitdem nur noch für besonders günstige neue Prozessoren verwendet. Mit dem Nehalem wird Intel den Namen der Prozessoren wieder etwas abändern: Zwar behält man den Core-Bestandteil bei; die Prozessoren einfach nur Intel Core 3 zu taufen, war den Verantwortlichen aber wohl zu einfach.

Schwarz und Blau: Die Logos für den Intel i7

Intel Core i7: Unter diesem Namen möchte der Hersteller aus Santa Clara das erste Modell auf Basis der Nehalem-Architektur Bloomfield auf dem Markt bringen. Der schnellste Prozessor wird dabei wie bisher den Zusatz Extreme Edition bekommen, welcher aber nicht mehr auf dem Logo zu erkennen sein wird. Dadurch unterscheiden sich die Logos nur noch farblich: Schwarz bekommt die Extreme-Edition, das Logo der anderen Core-i7-Prozessoren wird blau.

Nachdem nun der Name geklärt ist, steht der Ankündigung nichts mehr im Weg: Laut Expreview werden die Core-i7-Prozessoren bereits am 11. August, also in 3 Tagen, angekündigt. Damit schafft sich Intel die Freiräume, auf dem Intel Developer Forum in diesem Herbst über die im vierten Quartal dieses Jahres auf dem Markt kommenden Prozessoren detailliert berichten zu können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

12 Kommentare

12.) KonKorT 10.08.2008 - 12:13 Uhr
Westmere ist praktisch ein in 32 nm gefertigter Bloomfield und kommt mit Glück noch Ende 2009. Ich habe da so meine Zweifel und vermute, dass sich das auch bis Anfang 2010 erstrecken könnte.
2010 soll dann mit Sandy Bridge erneut eine neue, zunächst in 32 nm gefertigte Intel-Prozessorarchitektur vor der Tür stehen. Inwieweit sich diese von Bloomfield und co. unterscheidet, ist noch nicht durchgesickert.
11.) Phenocore 09.08.2008 - 17:47 Uhr
Die Architektur wird es mindestens zwei Jahre von Intel geben (mit einem Shrink nach einem Jahr) und dementsprechend auch der Name. Folgerichtig wird es 2010 geshrinkte Core i7 und windows 7 geben.
10.) Kevin1992 09.08.2008 - 17:13 Uhr
Sollen die Nehalem nicht schon nächstes Jahr kommen?

Aha, also Intel Coor ai-Säwän. :D
9.) Phenocore 09.08.2008 - 13:43 Uhr
2010 gibt es also dann Windows 7 und Core i7. Erinnert mich irgendwie an Athlon XP zu Windows XP Zeit :)

Die Logos wurden jetzt etwas 3-Dimensionaler gestaltet, so eine Meisterleistung ist das jetzt auch nicht... also alles im Bereich der Normalität heutzutage...
8.) TurboT4 09.08.2008 - 10:32 Uhr
na intel coor ai-säwän eben ;)
7.) Kevin1992 08.08.2008 - 21:32 Uhr
Die beiden Logos sehen sehr schick aus finde ich.

Wie wird das denn eigentlich ausgesprochen? Intel Core iSeven? Oder iSieben?

Bin mal auf die Leistung gespannt. ;)
6.) Stangmar 08.08.2008 - 17:37 Uhr
Das hört sich so an als wär der neue Prozessor von Apple.
So nach dem Motto:
Hast dun iPod
nee aber nen i7
5.) KodeX 08.08.2008 - 17:02 Uhr
@ Phil:

Naja, ich denke nicht, dass es Intel juckt ein bisschen Geld für zwei Logos auszugeben... das sind doch nur Peanuts für das Unternehmen.
4.) Phil123 08.08.2008 - 14:09 Uhr
Stimme ich auch zu der Name ist nicht gut gewählt aber die Logos sehen gut aus , wenn man sich mal überlegt was die wohl gekostet haben so ein Grafiker für Intel ist bestimmt nicht billig und wenn man sich dann noch überlegt das man das als Kunde alles mitbezahlt.

Phil123
3.) Luk Luk 08.08.2008 - 13:33 Uhr
KodeX:
Die Bezeichnung finde ich eigentlich ziemlich dämlich.


Vorallem hört sich das komisch an. "Hey, ich hab mir gestern einen Intel Core i7 gekauft!" - "Einen WAS hast du gekauft????"

Ich finde die Logos genial, die sehen richtig edel aus.
2.) KonKorT 08.08.2008 - 13:12 Uhr
7 könnte für den Nachfolger der P6-Architektur stehen.
1.) KodeX 08.08.2008 - 13:09 Uhr
Mich würde interessieren, ob "i7" für irgend etwas steht. Die Bezeichnung finde ich eigentlich ziemlich dämlich.