Intel Centrino 3 ab Herbst 2009?

IntelIntels Notebook-Plattform "Calpella" soll laut den Kollegen von "Digitimes" im dritten Quartal des nächsten Jahres unter dem Namen "Centrino 3" für Intels Nehalem-Prozessoren erscheinen. Jene Plattform wird radikale Änderungen am Mainboard mit sich bringen. Intel verzichtet so nun auch im mobilen Bereich auf einen Front Side Bus und betreibt seine Systeme lediglich noch mit einem Chipsatz, der mittels DMI angebunden sein wird.

Die Nehalem-Architektur differenziert sich durch einige hausinterne Innovationen von seinem direkten Vorgänger: Neben der anfangs erwähnten Anbindung durch ein Direct Media Interface (DMI) oder ein Quick Path Interface (QPI) auch durch einen integrierten DDR3-Speichercontroller - bisher war der abgeschaffte FSB stets ein Flaschenhals zwischen CPU und RAM. Als kabellose Netzwerkverbindung können die Hersteller auf W-LAN mit dem Puma Peak- oder alternativ auf WiMAX mit dem Kilmer Peak-Modul zurückgreifen.

Bereits in diesem September soll "Bloomfield", Intels erster Spross aus der Nehalem-Familie, erscheinen. Diese Prozessoren sollen allerdings nur für Server- und kostspielige Desktop-Systeme erscheinen. Für den mobilen Markt sieht Intel "Auburndale" und den "Clarksfield" vor. Der erstgenannte Neuling wird auf einen integrierten Grafikchip zurückgreifen können und zweiterer weiterhin auf eine zusätzliche GPU angewiesen sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare