AMD Athlon 64 X2 5400+ BE gesichtet

AMDObwohl AMDs Phenom-Prozessor seit rund neun Monaten am Markt ist und durch attraktive Preise auch allmählich Fuß fasst, scheint AMD seine 64 X2-Serie weiterhin gut zu warten. Bestes Beispiel ist an dieser Stelle der wenige Wochen junge 64 X2 5400+ Black Edition. Zur Erinnerung: Black Editions sind die CPUs, die AMD im dunklen, schwarzen Karton und mit offenem Multiplikator (guter Übertaktungschancen) ausliefert. Erster Ableger davon war der X2 6400+ im August 2007, es folgte nur einen Monat später eine Black Edition des X2 5000+ und jüngst die Modelle Phenom 9600, 9850 und 9950.

AMD Athlon 64 X2 5400+ Black Edition-Verpackung

Die nunmehr aufgetauchte Black Edition setzt auf den im 65 nm-gefertigten Brisbane-Kern im G2-Stepping und taktet standardmäßig mit 2,8 GHz bei einem 512 KiB großen L2-Cache pro Kern. Die TDP wird mit 65 Watt angegeben.
Technisch unterscheidet sich das Modell damit kein Stück vom gewöhnlichen X2 5400+. Der preisliche Aufschlag, der durch den offenen Multiplikator erhoben wird, ist aber auch gering. Anstatt 63,88 Euro müssen 66,02 Euro erhoben werden und damit mickrige 2 Euro mehr. Ohne Konkurrenz steht die Black Edition aber nicht da, der 100 MHz schnellere X2 5600+ wird ab 73,16 Euro geführt und der mit einem doppelt so großem Cache je Kern ausgestattete X2 6000+ lockt ab 78 Euro.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) Phenocore 04.08.2008 - 10:57 Uhr
Das erklärt natürlich einiges :D
6.) KodeX 04.08.2008 - 08:22 Uhr
Ich hatte selber einen Athlon 64 X2 5000+ Black Edition und die habe ich mittels Multiplikator und Referenztakt auf 3,25 GHz stabil takten können.
5.) Phenocore 04.08.2008 - 01:43 Uhr
Übertakten hin oder her. Die CPU hat zu wenig Cache für hohe Frequenzen. Ab 3 GHz macht sich das durchaus bemerkbar. Ein Athlon 64 X2 6400+ in 65nm mit 2MB Cache und mit 89 W TDP wäre deutlich interessanter. Oder gleich ein Dual-Core auf Phenom-Basis aber mit höheren Frequenzen als beim Phenom...
Wenn ich mir die Prozessorenchartsliste anschaue, wird es ja langsam lächerlich, wie weit die X2 abgeschlagen sind, aber diese Entwicklung war ja laut Roadmaps absehbar...
4.) KodeX 04.08.2008 - 00:17 Uhr
Also so schlecht sind AMDs Dual-Cores nun wirklich nicht. Einen X2 5400+ Black Edition halte ich dennoch für sinnlos. Es gibt doch schon einen 5000+ Black Edition. Wer übertakten möchte kommt mit dem kleineren Modell doch sowieso genau so weit wie mit dem neuen.
3.) eXEC 03.08.2008 - 23:35 Uhr
Naja, beim besten willen...
Ich hab bisher wirklich immer AMD gekauft, auch den X2-5200 hab ich einem Intel-C2D-6600 vorgezogen (war damals auch 50€ günstiger).
Aber mittlerweilen würde selbst ich keinen AMD X2 mehr kaufen! Wenn überhaupt, dann ein Phenom 9600 für 110€.
Aber ansonsten hat AMD aktuell wirklich wenig Chancen, zumindest im Dualcore-Bereich. Quadcores gibt es ja genug von AMD, bald auch mit Shanghai und 45nm
2.) KonKorT 03.08.2008 - 21:49 Uhr
Vielen Dank für den Hinweis. Ich hatte mich über Preismaschinen schlau gemacht und die CPU dort noch nirgendswo entdecken können.
1.) Stangmar 03.08.2008 - 21:38 Uhr
bei alternate verfügbar für 84€ seit 2 wochen hat aber noch keiner gekauft und vom oc-potenzial berichtet
wär nämlich vielleicht für mich eine option da mein 4200 x2 mein 3870 bremst