Intel Atom 230 versus VIA Nano L2100

ProzessorenEnde Mai dieses Jahres stellte VIA seine langentwickelte Isaiah-Prozessorarchitektur vor, die im Handel unter dem Namen VIA Nano läuft und Kenner von vornherein beeindruckte. Das Portfolio besteht aus fünf Prozessoren, die mit 1,0, 1,2, 1,3, 1,6 und 1,8 GHz takten. Der L2-Cache des in 65 nm-gefertigten Chips beträgt dabei durchgängig 1 MiB. Einsatzgebiet des Prozessors sind kleine Notebooks oder so genannte Netbooks.
Auf der anderen Seite hat Intel seit Juni mit dem Atom ebenfalls ein heißes Pferd im Stall, das sich in genau jenen Segmenten, in denen VIA bislang konkurrenzlos dastand, behaupten will. "Hothardware" und "PC Perspective" haben nun endlich einmal die beiden Minis gegeneinander antreten lassen. Wer ist eigentlich schneller?

Als Untersatz für den Test wurde bei VIA das Referenzmainboard genommen, bei Intels Atom das BOXD945GCLF. Ansonsten glichen sich die Testplattformen.
Ins Rennen geschickt wurde der Intel Atom 230 (1,6 GHz) sowie der leistungsstärkste VIA-Prozessor, der Nano L2100 (1,8 GHz). Obwohl die Taktfrequenz des Nanos rund 14 Prozent höher lag, erzielte er in den meisten Anwendungen 15-20 Prozent höhere Ergebnisse.
Somit zeichnet sich ab: VIAs Nano-Prozessor ist dem Intel Atom hinsichtlich der Pro/Taktleistung mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar einige Prozentpunkte voraus! Und zurzeit bietet Intel den Atom nur bis 1,6 GHz an, insofern darf man schon mit Recht und Fug behaupten, dass die VIA Nano-Prozessoren schneller sind.

Intel Atom versus VIA Nano (Featurevergleich)

Wie immer sollte man jedoch nicht nur die reine Performance anschauen, sondern auch die Verbrauchswerte. Kann man im Idle noch wohlwollend aus Sicht des VIA Nanos von einem Remis sprechen (49 vs. 47 Watt), so muss man sich unter Last dem Atom klar geschlagen geben (74 vs. 55 Watt). Hierbei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass VIAs Nano noch in 65 nm gefertigt wird, Intels Atom aber bereits in 45 nm.

Für VIAs Nano-Prozessor lässt sich abschließend noch das Argument besser ausgestatte Plattform finden. Während nämlich Intel seine Boardpartner reglementiert und noch nicht einmal einen zweiten RAM-Steckplatz billigt, muntert VIA seine Partner gerade dazu auf, neue Technologien in die Mini-ITX-Platinen zu pflanzen. Früchte dessen sind zum Beispiel ein PCI-Express-Slot.
Einen klaren Gewinner gibt es bei diesem Vergleich eigentlich nicht, eher einen Überraschungscoup. Der Intel Atom wurde in letzter Zeit hochgelobt wie eine Revolution im Markt, VIA zeigt allerdings, dass man es mindestens genauso gut kann und sollte dafür endlich die Achtung bekommen, die Intel durch seine Marketingmaschinerei im Nu erhält.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare