9600 GT wird heimlich auf 55 nm umgestellt

NvidiaDie Kollegen von "Expreview" berichten zu Beginn dieser Woche, dass Nvidia die 9600 GT in allernächster Zeit ebenfalls von 65 auf 55 nm umstellen wird, um so Kosten einzusparen. Ging dieser Wechsel bei der 8800 GT und 9800 GTX noch mit einem neuen Namen einher - im Falle der 9800 GTX sogar aufgrund der höheren Taktraten nicht grundverkehrt -, wird die 9600 GT ohne großes Tamtam geshrinkt.

Der Chip wird weiterhin unter der Bezeichnung 9600 GT verkauft und auch über die bekannten Ausstattungsmerkmale verfügen, nämlich 64 Shader-, 32 Textur- und 16 Rastereinheiten. Auch die Taktraten bleiben mit 650/1625/900 MHz auf altbekanntem Niveau.
Erkennbar ist die 55 nm-Variante nun aufgrund ihrer internen Bezeichnungen, die nicht mehr G94-300-A1 lautet, sondern G94-300-B1.

Wann die geshrinkte 9600 GT in den Handel kommt - wir denken noch im laufenden Quartal -, bleibt abzuwarten. Eine Karte von Galaxy ist "Expreview" aber bereits in die Hände gefallen.
Den Kunden erwartet eine etwas sparsamere 9600 GT mit höherem Overclockingpotential zum hoffentlich günstigeren Verkaufspreis.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) Civilizatior 29.07.2008 - 22:32 Uhr
@mieze
die Leistung bleibt gleich... der shrink hat darauf keinen einfluss.
erst wenn die taktraten geändert werden ergibt sich ein unterschied. also wird man nur bei OC etwas merken ;)
3.) Fanta4 29.07.2008 - 10:35 Uhr
steht der Code G94-300-B1 auf der Verpackung?
dann frag ich nämlich einfach beim Händler nach.

mfg Fanta4
2.) mieze 28.07.2008 - 20:20 Uhr
Genau das der Trick des stillen Umstellens. Sonst würden sie auf ihren Restbeständen der 65nm Produktion hocken bleiben. Entweder Unterschiede in der Leistung oder eben still und heimlich ^^
1.) Duplex 28.07.2008 - 19:35 Uhr
und wie soll man diese unterscheiden ?
kaufen vllt hat man glück und bekommt ne 55nm variante und vllt die 65nm dann hatte man pech