ATI- und Nvidia-Preischeck: 120 bis 360 Euro

GrafikkartenVor wenigen Wochen haben ATI und Nvidia ihre neusten Grafikkartengeschosse vorgeführt. Inzwischen sind diese so günstig, dass beispielsweise einige Nvidia-Partner Gutscheine verteilt haben für Erstkäufer. Dies muss Anlass genug sein, sich einmal die momentane Preissituation anzugucken. Die fortfolgende Tabelle zeigt alle neuen ATI- und Nvidia-Karten zwischen 120 und 360 Euro. Dabei wird nicht nur der am günstigsten gelistete Preis dokumentiert, sondern auch der günstigste Preis, zu welchem das jeweilige Grafikprodukt sofort erhältlich ist:

. Speicher Preis* Preis**
Radeon HD 3870 X2 2x 512 MiB 192,50 EUR 219,96 EUR
Radeon HD 4850 512 MiB 128,40 EUR 128,50 EUR
Radeon HD 4850 1024 MiB 178,35 EUR 187,95 EUR
Radeon HD 4870 512 MiB 197,23 EUR 197,23 EUR
Radeon HD 4870 1024 MiB 250,17 EUR -
Geforce 8800 GTX 768 MiB 132,45 EUR 134,95 EUR
Geforce 8800 Ultra 768 MiB 259,87 EUR 259,87 EUR
Geforce 9800 GTX 512 MiB 157,70 EUR 164,57 EUR
Geforce 9800 GTX+ 512 MiB 153,13 EUR 166,00 EUR
Geforce 9800 GX2 2x 512 MiB 242,76 EUR 242,76 EUR
Geforce GTX 260 896 MiB 217,44 EUR 220,30 EUR
Geforce GTX 280 1024 MiB 329,99 EUR 334,87 EUR


Die erste Zeile dieser Tabelle ruft prompt alte Erinnerungen wach. Ja, die ATI Dual-Karte HD 3870 X2 lebt auch noch. Sie ist sogar für etwas weniger Geld als die HD 4870 gelistet, allerdings erhältlich erst zu einem deutlich teureren Preis. Empfehlenswert ist sie angesichts der HD 4870 also nicht mehr, interessant bleibt sie allemal.
Darunter folgen zwei HD 4850-Karten. Einmal das Seriemodell für rund 130 Euro und die 1 GiB-Variante mit 190 Euro. Letztere ist nicht zu empfehlen, da der HD 4850 einerseits nur äußerst selten der Speicher ausgeht und andererseits für zehn Euro mehr bereits eine HD 4870 zu haben ist. Diese ist ausschließlich in der 512 MiB-Variante eine lohnenswerte Investition. Die 1 GiB-Variante ist nicht nur überteuert, sondern bisweilen auch noch nicht erhältlich.

Bei Nvidia haben wir sogar die Oldies 8800 GTX und Ultra der Tabelle ergänzt. Und dabei kann man eine interessante Beobachtung machen: Die 8800 GTX ist sehr gut positioniert! Kann man mit einem hohen Stromverbrauch leben und besitzt einen 20"-Monitor oder größer, so ist diese Karte 9800 GTX und GTX+ weiter vorzuziehen. Die 8800 Ultra läuft dagegen fernerlieven und sollte beim Kauf nicht mehr in die engere Wahl gezogen werden.
Interessant ist beim Vergleich 9800 GTX und GTX+, dass letztere sogar für etwas weniger Geld gelistet wird, jedoch letztendes für den leicht höheren Preis erhältlich ist. Steht man vor der Wahl, so sollte man sich unbedingt für die 9800 GTX+ entscheiden. Die Preisdifferenz ist marginal, der Leistungsunterschied fällt allerdings rund 5-7 Prozent zugunsten der 9800 GTX+-Karte aus und darüber hinaus ist der Stromverbrauch dank des 55 nm-Verfahrens etwas geringer. Die noch bessere Wahl - dies hat unser gestriger Test bewiesen - ist allerdings die HD 4850.

Ebenfalls in die Tabelle mit aufgenommen ist die 9800 GX2, die vielleicht die Überraschung dieser Listung ist. Sie hat in unseren letzten Tests bewiesen, dass sie sich selbst gegen die GTX 280 noch gut behaupten kann und solange man nicht über 1920x1200 hinausgeht und 8-faches Anti-Aliasing nutzt, sogar dieser vorzuziehen ist. Auch hinsichtlich des Stromverbrauchs ist diese Karte nur leicht schlechter unterwegs als die GTX 280, hat allerdings keinen 2D-Stromsparmodus. Darüber hinaus muss man mit Mikrorucklern leben und hat somit qualitativ schlechtere FPS.
Die GTX 260 besitzt all' diese Macken nicht, rendert jedoch auch etwas langsamer. Sie muss sich der gleichschnellen HD 4870 gegenüberstellen, kostet allerdings rund 20 Euro mehr. An dieser Stelle zeigt sich, ob das Herz für ATI oder Nvidia pocht.
Ganz oben an der Spitze steht die GTX 280, die schon ab 329,99 EUR geführt wird und zu einem ähnlichen Preis auch sofort erwerbbar ist. Für die gebotene Leistung und unter der Berücksichtigung, dass sie das Flaggschiff des Hauses ist, ist sie sehr günstig und man kann als Enthusiast eigentlich nur zuschlagen. Bedenken sollte man allerdings, dass Nvidia in nur wenigen Wochen eine durch den 55 nm-Prozess leicht schnellere GTX 280+ bzw. GTX 290 nachlegen wird.

*Laut Geizhals.at/de am 27.07.08 um 14:00 Uhr
**Laut Geizhals.at/de am 27.07.08 um 14:00 Uhr (Status: sofort verfügbar)


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) KonKorT 28.07.2008 - 13:04 Uhr
In dieser Preisklasse ist es wirklich so, dass sich entscheidet, ob das Herz für Nvidia oder ATI pocht. Auf 10-20 Euro kommt es bei diesem Kaufpreis kaum noch an; rational wäre wahrscheinlich die HD 4870 die etwas bessere Wahl. Sie bricht bei hohen Auflösungen jedoch relativ schnell ein.

Ich bleibe bei meinem Kommentar. Außerdem habe ich ja davor beispielsweise der HD 4850 ein besseres Urteil als 9800 GTX und GTX+ ausgestellt. Mit Nvidia-Preferenzen hat das nichts zu tun. Ich hatte glaube ich sogar schon mehr ATI-Karten im eigenen Rechner als Nvidia-Karten, aber das würde jetzt zu weit führen...
3.) hmd 28.07.2008 - 11:30 Uhr
In einem Preischeck sollte man wenn schon, die Kaufempfehlung bei gleicher Leistung für das 10% güstigere Produkt ausgeben (HD4870 vs GTX 260)! Für was macht ihr einen Preischeck, wenn ihr nicht objektiv urteilt? Ob der Kunde schlussendlich ATI/AMD oder NVIDIA kauft, das ist wirklich Herzens ... aber nicht eure Sache.

Meiner Meinung nach rendern leider die Köpfe der Redakteure immer noch mehrheitlich für Nvidia.
2.) f1delity 28.07.2008 - 10:14 Uhr
Quote:
Die GTX 260 besitzt all' diese Macken nicht, rendert jedoch auch etwas langsamer. Sie muss sich der gleichschnellen HD 4870 gegenüberstellen, kostet allerdings rund 20 Euro mehr. An dieser Stelle zeigt sich, ob das Herz für ATI oder Nvidia pocht.


Find ich nicht, bei mir die HD4870, da erstens damals der Preis viel geringer war als bei der GTX und zweitens die GTX zu lang fürs Gehäuse ist.
1.) Duplex 27.07.2008 - 14:52 Uhr
Quote:
Ebenfalls in die Tabelle mit aufgenommen ist die 9800 GX2, die vielleicht die Überraschung dieser Listung ist. Sie hat in unseren letzten Tests bewiesen, dass sie sich selbst gegen die 9800 GX2 noch gut behaupten kann....



die GX2 vs GX2 ?