Geld zurück an frühe Geforce GTX-200-Käufer

NvidiaAm 16. Juni hat Nvidia unter Beifall - die HD 4800-Serie war noch ein gut gehütetes Geheimnis - seinen Next-Generation-Chip GT200 aka GTX 280 und GTX 260 gezündet. Die Preise waren mit 649 und 399 US-Dollar festgesetzt. Binnen weniger Wochen - inzwischen ist die neue Nvidia-Serie rund vier Wochen am Markt - ist der Preis jedoch drastisch gefallen. Die eigenen Chips sind zwar schneller als die der Konkurrenz, aber nicht so viel schneller, als dass man weiterhin am hohen Einführungspreis hätte festhalten können.

Buhmann dieser Aktion sind undankbarerweise die treuen High-End-Anhänger, die Enthusiasten. Schließlich ist ihr Produkt binnen eines Monats um bis zu 150 US-Dollar im Preis gefallen. Dies finden ausnahmsweise auch manche Nvidia-Partner ungerecht und haben deswegen eine große Geld-zurück-Aktion gestartet.
Der Aktion beigesprungen sind inzwischen die Partner BFG, EVGA sowie XFX. Alle anderen halten sich noch bedeckt.

Bei BFG heißt es, dass man, wenn man eine GTX 280 oder 260 im Zeitfenster vom 16. Juni bis 16. Juli erworben hat, bis zu 120 US-Dollar zurückgezahlt bekommt. EVGA engt das Zeitfenster zwar bis auf den 7. Juli ein, dafür scheint man aber auch bis zu 125 US-Dollar zurückzuerhalten. Mit ebenfalls bis zu 120 US-Dollar lockt XFX; der Zeitraum ist an dieser Stelle bis auf den 11. Juli eingegrenzt.
Um an das Geld zu kommen, muss man sich jeweils bei den Partner-eigenen Internetplattformen registrieren und die Rechnung einschicken.

Gegenwärtig ist die Aktion leider auf Nordamerika beschränkt. Unter den drei Partnern hat bislang einzig und allein BFG verlautbaren lassen, dass man auch gewollt ist, europäischen Käufern entgegenzukommen. Man hat jedoch bereits durchblicken lassen, dass dies logistisch nicht einfach sein wird.
Eine Geforce GTX 280 wird übrigens zurzeit ab 336,90 Euro geführt und ist auch zum selben Preis erhältlich. Für die kleinere Geforce GTX 260 müssen 226,57 Euro bezahlt werden, wenn man sie vorbestellen will - also etwas Geduld aufbringt - und 226,96 Euro bezahlt werden, wenn ein Transport binnen 24 Stunden erfolgen soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) hmd 21.07.2008 - 18:35 Uhr
@Duplex
Nö, die Preise fallen ja nicht einfach so. Die Preise fallen, weil Nvidias Karten im Vergleich zu ATI/AMD absolut nicht konkurrenzfähig waren. Wer die Performancekrone hat / denke auf das willst du raus, spielt doch absolut keine Rolle. Es spielt nur ne Rolle, wer realtiv zur gebotenen Leistung, den besten Preis bietet.

Es gibt doch nix zu Klatschen, auch wenn du eventuell Geld zurück bekommst. Wenn die Konkurrenz von AMD/ATI in Form der HD48?0 nicht da wäre, hätten die dir nach wie vor 400 Euro aus der Tasche genommen. Mit Goodwill hat doch das überhaupt nix zu tun, das ist Vertuschung der unverforenen Preispolitik seitens Nvidia.
4.) Duplex 21.07.2008 - 17:17 Uhr
@hmd
es ist ja net so das weil die konkurezn zu stark ist die kunden einfach geld bekommen

es leigt einfach daran das sich innerhalb von 4wochen die preise so drastisch gesunken haben das sich einige drüber aufgeregt haben und die karten plötzlich an wert verloren haben
ich fins gut von Nvidia das die überhauptsowas machen und sich bei den kunden mit rückzahlungen entschuldigt
3.) hmd 21.07.2008 - 15:01 Uhr
Nvidia ist wirklich am A.rsch wenn sie solche Aktionen nötig haben. Man muss sich das mal bei einem Autokauf vorstellen: Da kauft man ein Auto für 40'000 Euro, dann kommt die Konkurrenz und stellt ein Produkt auf den Markt das mindestens so gut ist (HD4870 vs GTX 260) aber viel, viel preiswerter ist. Jetzt fragt sich die verstörte Kundschaft vom Hersteller (Nvidia), wie es sein konnte, dass sie so über den Tisch gezogen wurden. Folge, auf dem Markt wird der Hersteller (Nvidia) abgestraft und kann kaum mehr ihre überteuerten / viel zu komplexen Konstruktionen verkaufen. Was macht der Hersteller, um nicht völlig den Bach runter zu gehen, zahlen sie dem Kunden dem sie vorher das Geld dreist aus der Tasche gezogen haben, ein Teil wieder zurück. Ist das nicht völlig schräg?! Das wäre im Fallbeispiel Auto mindestens 10'000 Euro.
2.) KonKorT 20.07.2008 - 17:32 Uhr
Jup, jetzt überlege selbst ich schon, ob ich sie mir nicht anschaffe. Aber die Refresh-Chips stehen praktisch vor der Tür. ;)
1.) Sennahos 20.07.2008 - 17:09 Uhr
voll heftig im grunde, wie billig so ne gtx jetzt is