AMD-Wertpapiere erreichen historisches Tief

AMDObwohl sich Konkurrent Nvidia momentan nicht wohl fühlen kann - die Aktie ist aufgrund von Umsatzwarnungen und defekten Chips um 40 Prozent gefallen - und man so leicht schlussfolgern könnte, AMD ginge es hervorragend, scheint gegenteiliges der Fall.
Die AMD-Wertpapiere erreichten im Laufe des vergangenen donnerstags ein historisches Tief von 4,75 US-Dollar. Die Aktie fiel unter die Tiefstände von 2003 und 1992. Am Ende des Tages schloss sie mit 4,96 US-Dollar. Dies war leider kein positives Signal, inzwischen liegt sie wieder bei nur 4,84 US-Dollar.

Die starken Kurseinbrüche bringt man mit erwarteten, schwachen, zweiten Quartalszahlen in Verbindung. Diese wird AMD in Kürze, genauer gesagt am 17. Juli, offenlegen. Analysten erwarten einen Verlust von rund 50 Cent pro Aktie und einen gedämpften Umsatz in Höhe von 1,45 Millarden US-Dollar.
Die stets gut informierten Kollegen von "Fudzilla" sprechen von 300 Millionen US-Dollar Verlust, was nur unwesentlich besser wäre als im ersten Quartal (358 Millionen US-Dollar) und damit das eigene Ziel, möglichst bald wieder schwarze Zahlen zu schreiben, stark verlangsamen würde.

Im Grafiksegment steht man nach der Vorstellung der HD 4800-Reihe sehr gut dar, wie von allen Seiten zu hören ist. Im für den Gewinn deutlich wichtigeren Prozessormarkt hinkt man dagegen weiterhin chancenlos der Konkurrenz hinterher.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Mimmo 19.05.2011 - 12:23 Uhr
Wer sich aktuell dafür interessiert sollte einmal bei http://www.finanznachrichten.de/ vorbeischauen. Zeugnismaster XP