AMD 45 nm-Deneb @ 3,44 GHz lauffähig

AMDDie Kollegen von "Hardspell" sind offensichtlich über Umwege in den Besitz eines AMD 45 nm-Prozessors auf Basis des kommenden Deneb-Kerns geraten. Die CPU ist mit drei Monaten Lebensdauer fast schon "alt" bzw. gehört wohl zu den ersten 45 nm-Chips von AMD überhaupt. Die ersten Gehversuche machten aber gar keinen schlechten Eindruck und stimmen optimistisch, dass AMD das selbstgesteckte Ziel, bis Ende dieses Jahres 2,8 GHz schnelle Phenoms anzubieten, einhalten wird können.

Die CPU, die mit unbekanntem Standardtakt, dafür offenem Multiplikator produziert wurde, benötigte für 2,8 GHz, womit bereits die meisten 65 nm-Phenoms ihre liebe Mühe und Not hätten, eine Versorgungsspannung von 1,224 Volt. Um die 3,0 GHz-Schwelle zu erreichen, waren 1,336 Volt nötig und damit bereits 9 Prozent mehr. Mit auf Dauer nicht empfehlenswerten 1,568 Volt gelang es, rekordnahe 3,44 GHz zu erreichen. Unter diesem Takt benötigte die CPU für einen SuperPi 1M-Durchlauf, wie Screenshots zeigen, 21 Sekunden.

Man kann mutmaßen, dass die Standardspannung 1,224 Volt betrug und mit diesen 2,8 GHz möglich waren, das Modell aber von Haus aus mit geringeren Taktfrequenzen ausgeliefert wurde. Wie AMD erst kürzlich betonte, steht beim 45 nm-Prozess zunächst einmal die Verbesserung der Yield-Rate im Vordergrund, ehe man sich auf Taktjagd begibt und versucht, möglichst taktfreudige Chips zu züchten, wenngleich dies für den High-End-Markt unabdinglich ist. Nur so wird AMD über kurz oder lang wieder auf die Erfolgsspur finden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare