Greift AMD mit „Super RV770“ zur Krone?

AMDAMD hat es mit dem RV770 aka HD 4800 zwar ohne Wenn und Aber geschafft, positiv zu überraschen, leistungstechnisch muss man sich aber weiterhin der durch die GTX 280 erstarkten Konkurrenz unterordnen. Erfolg verspricht an dieser Stelle die gedoppelte HD 4870, namentlich HD 4870 X2. Bis diese allerdings erscheint, vergeht noch die ein oder andere Woche. Es gibt aber neue Hoffnung, dass AMD bereits zuvor Nvidia die Krone strittig machen kann. Die Lösung klingt so übertrieben wie sie auch ist: „Super RV770“.

Unter dieser Bezeichnung hat AMD laut „TG-Daily“ besonders taktfreudige RV770-Chips entwickelt, die allerdings auch deutlich mehr Energie umwandeln sollen bzw. sich an die Regionen der Geforce GTX-Reihe vortasten. Bei maximal 225 Watt ist nämlich sowieso – angesichts der zwei sechspoligen PCI-Express-Anschlüsse – Schluss.
Bei den „Super RV770“-Chips handelt es sich nicht nur um handverlesene GPUs, auch ein spezielles Grafikbios sowie ein vorinstallierter Wasserkühler sind von Nöten. Dann sollen allerdings Taktraten an Chip und Shader von sagenhaften 950 MHz erreicht werden können. Wann man die magische 1000 MHz-Marke knackt, scheint darüber hinaus nur eine Frage der Selektierung. Und auch der GDDR5-Speicher soll mit 2,4 GHz deutlich über den derzeitigen 1,8 GHz takten.

AMDs neuer Wunderchip, der im Vergleich zur HD 4870 eine 26 Prozent höhere Chip- und Shaderperformance sowie eine um 33 Prozent angestiegene Speicherbandbreite bereitstellt, sollte es durchaus schaffen, der GTX 280 auf Augenhöhe zu begegnen.
Dass dieser Chip nicht ein blanker Papiertiger ist, sondern durchaus eine Kaufoption – wenn auch Exotische – beweist der AMD-Partner Diamond, der unter der Bezeichnung „HD 4870 XOC Black Edition“ bereits eine entsprechende Grafikkarte auf Basis des „Super RV770“ im Angebot hat. Diese taktet mit 800/2200 MHz zwar noch etwas unter dem Möglichen des Chips, setzt sich aber dennoch bereits deutlich von einer gewöhnlichen HD 4870 ab.

Offenbar hat AMD auch schon andere Board-Partner dazu angeheitert, eine entsprechende OC-Variante ihrem Produktportfolio bereitzustellen.
Die nächsten Wochen, vielleicht sogar nur Tage, dürften Aufschluss geben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare