Nvidia Geforce GTX 280: Verfügbarkeitscheck

NvidiaEinen Tag nach der sehr durchwachsenen Vorstellung der Nvidia Geforce GTX 280 wollen wir gucken, ob Nvidia sein Versprechen, nämlich einen Hard-Launch zu "landen", nachkommen kann.
Wir zählen insgesamt 17 verschiedene Karten, von denen 12 als sofort erhältlich gekennzeichnet werden. Die Hersteller, die die GTX 280 vorrätig haben, sind dabei "Altbekannte": Beginnend bei Asus, BFG, EVGA, Gainward und Gigabyte über Leadtek, MSI, POV, XFX und schließlich Zotac sind alle dabei.

Trommelwirbel: Welche Karte ist am Günstigsten? Lässt man die Verfügbarkeit aus dem Spiel, so ist das Modell ENGTX280/HTDP von Asus mit einem Verkaufspreis von 466,06 Euro beim Online-Shop "E-Shop24" am Günstigsten. Erhältlich ist es erst ab 509,90 Euro, diesen Wert kann das Modell aus dem Hause Leadtek unterbieten. Es kostet beim Online-Shop "comeasy" 502,80 Euro und ist damit das günstigste GTX 280-Exemplar, das sofort erhältlich ist.

. Taktraten Preis*
ASUS ENGTX280/HTDP 600/1300/1100 MHz 509,90 Euro
BFG GeForce GTX 280 OC 615/1350/1100 MHz 544,90 Euro
EVGA e-GeForce GTX 280 SC 620/1350/1130 MHz 575,07 Euro
EVGA e-GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 549,90 Euro
Gainward GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 529,00 Euro
Gigabyte GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 519,90 Euro
Leadtek WinFast GTX 280 600/1300/1100 MHz 502,80 Euro
MSI NGTX280-T2D1G 600/1300/1100 MHz 532,52 Euro
MSI NGTX280-T2D1G-OC 650/1300/1150 MHz 539,90 Euro
Point of View GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 509,90 Euro
XFX GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 527,40 Euro
Zotac GeForce GTX 280 600/1300/1100 MHz 526,72 Euro


Nvidia ist damit seinem Versprechen mehr als nachgekommen. Nicht nur, dass inzwischen jeder Nvidia-Partner Karten vorrätig hat, auch die Preise sind sehr attraktiv und unterbieten bereits beim ersten Verkaufstag den veranschlagten Europapreis in Höhe von 549 Euro!
Ja, sogar von Haus aus höhergetaktete Varianten sind bereits geführt und erhältlich. MSI beispielsweise schickt die NGTX280-T2D1G-OC ins Rennen, die mit 650/1300/1150 MHz statt 600/1300/1100 MHz aufläuft; sie ist ab 497,37 Euro geführt und ab 539,90 Euro sofort erhältlich. Momentan einsame Spitze in Sachen Overclocking ist allerdings die AMP! Edition von Zotac. Sie ist zwar noch nirgends erhältlich - wird ab 569 Euro geführt -, weiß aber mit Taktfrequenzen von 700/1400/1150 MHz alle Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Auch der kleine Bruder, GTX 260, der erst am 26. Juni die Lager der Händler verlässt, um den Launch der AMD HD 4000-Reihe zu stören, ist bereits gelistet und das ab tollkühnen Preisen von 283,89 Euro. Damit liegt man deutlich unter dem erwarteten Preis, der zunächst mit 449 US-Dollar angegeben wurde und dann kurzfristig auf 399 US-Dollar festgesetzt wurde. Vermutlich wird man nun doch mehr oder minder in Konkurrenz zur HD 4870 treten. Diese erwarten wir aufgrund des aggressiven Preises der GTX 260 zum Launch zu Straßenpreisen ab 260 Euro.

*Laut Geizhals.at/de am 17.06.08 um 17:05 Uhr (Status: sofort verfügbar)


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) KonKorT 17.06.2008 - 18:56 Uhr
Will nicht meine Hand für ins Feuer legen, aber durchaus denkbar.

Allzu lange wird wird es das Duell aber nicht geben. Nvidia wird da schnell einen günstigeren Chip basteln und dem der HD 4870 gegenüberstellen.
4.) Phil123 17.06.2008 - 18:54 Uhr
also wird das wohl wieder so wie bei 8800gt und 3870

phil
3.) KonKorT 17.06.2008 - 18:49 Uhr
@ demo60
Ja, der Preis der GTX 260 überrascht mich auch sehr stark, denn der Chip ist in der Produktion wirklich teuer.

@Phil123
Man kann schon davon ausgehen, dass die GTX 260 etwas schneller ist, viel sollte es aber nicht sein (5-15 Prozent?).
2.) Phil123 17.06.2008 - 18:48 Uhr
dann bleibt nur noch die frage ob 4870 oder gtx260 besser ist

phil
1.) dmo60 17.06.2008 - 18:37 Uhr
für 280€ wäre die gtx 260 allerdings ein echter hammer!