Nvidia GT200: Erste Treiber und Hard-Launch

NvidiaIn wenigen Tagen ist es soweit, genauer gesagt am kommenden Montag, den 16. Juni. Um 15:00 Uhr Ortszeit soll das Spektakel seinen Lauf nehmen, Nvidia wird eine komplett neue Grafikkartenserie vorstellen, die im Vorfeld ansprechende Performancesprünge erahnen lässt. Ein erster Treiber ist nun seit gestern Mittag im Umlauf.

Der Geforce-Treiber trägt dabei die unscheinbare Versionsnummer 177.26 und unterstützt ausschließlich die beiden Nvidia-Chips GTX 280 und 260. Will man den Treiber auch auf anderen Geforce-Karten testen, so muss die INF-Datei des Treibers (nv4_disp.inf) entsprechend manuell nachbearbeitet werden. Den Treiber gibt es gegenwärtig nur im Beta-Status und er ist datiert auf den 22. Mai. Beziehbar ist er für die beiden Windows-Betriebssysteme Vista und XP und wird sowohl als 32 als auch 64-Bit-Variante angeboten.

. 8800 Ultra 9800 GTX GTX 260 GTX 280
Verfahren 90 nm 65 nm 65 nm 65 nm
Chipfläche 484 mm² 330 mm² 576 mm² 576 mm²
PPU - - v v
Transistoren 681 Mio. 754 Mio. 1400 Mio. 1400 Mio.
Chiptakt 612 MHz 675 MHz 575 MHz 600 MHz
Shadertakt 1500 MHz 1690 MHz 1240 MHz 1300 MHz
Speichertakt 1080 MHz 1100 MHz 1000 MHz 1100 MHz
Speicherinterface 384 Bit 256 Bit 448 Bit 512 Bit
ROPs 24 16 28 32
TMUs 64 64 64 80
Shadereinheiten 128 128 192 240
Speichergröße 768 MiB 512 MiB 896 MiB 1024 MiB
Speichertyp GDDR3 GDDR3 GDDR3 GDDR3
Speicherbandbreite 103,7 GB/s 70,4 GB/s 112,0 GB/s 140,8 GB/s
Texelfüllrate 39.200 MT/s 43.200 MT/s 36.800 MT/s 48.000 MT/s
FLOPs 581 GFlops* 649 GFlops* 715 GFlops 933 GFlops
TDP 171 Watt 156 Watt 182 Watt 236 Watt
Preis - - 449 US-Dollar 649 US-Dollar
Launch 2. Mai 2007 1. April 2008 16. Juni 2008 16. Juni 2008


Die angehängte Tabelle fasst noch einmal die nunmehr als sehr wahrscheinlich geltenden Spezifikationen der beiden Geforce-Chips im Vergleich zu den hiesigen Topmodellen 8800 Ultra und 9800 GTX zusammen. Zu berücksichtigen ist, dass durch die nackten Zahlen nicht direkt auf die Performance des Chips geschlussfolgert werden kann, denn wie man nun aus gut unterrichteten Quellen zu berichten weiß, hat der Chip auch diverse Verbesserungen erfahren, die laut offiziellen Nvidia-Dokumenten die Pro/Taktleistung um durchschnittlich 50 Prozent ansteigern lassen sollen.

Interessenten der neuen Geforce-Chips sollten bereits am Launchtag auf ihre Kosten kommen. Es ist die Rede von einem Hard-Launch, also dass mit der offiziellen Produktvorstellung auch automatisch erste Karten im Handel erhältlich sind. Wie wir bereits gestern feststellten, haben einige Shops, darunter auch ein Deutscher, die neuen Karten schon geführt. Zum Launch sollte man mit Preisen zwischen 550 und 650 Euro für die GTX 280 rechnen und ungefähr 380 bis 450 Euro für die GTX 260.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare