HD 4870 X2 in 3DMark Vantage vor GTX 280?

AMDWie die Kollegen von "VR-Zone" berichten, wird auf der Computex hinter den Messeständen bereits mit R700-Prototypen gehandelt. Dies ist insofern wenig verwunderlich, als dass es von vornherein hieß, dass der Chip prinzipiell zeitgleich zum RV770 gelauncht werden könne, dass man aber einzig und allein, um "gute" Treiber zum Start zu liefern, den Launch in den Spätsommer hineinverlege. Beim ersten Kontakttreten mit AMDs kommenden Flaggschiff soll es auch erneut für einen 3DMark Vantage-Durchlauf genügt haben.

In diesem soll die HD 4870 X2 laut "VR-Zone" eine Score von X5500 Punkten aufgstellt haben, während die GTX 280 im selben Atemzug "nur" auf X4800 Punkte gekommen wäre. Damit wäre der AMD Dual-Chip rund 15 Prozent schneller als die Nvidia-Karte; zu ähnlichen Aussagen ließen sich auch vor kurzem die Kollegen von "ComputerBase", die ebenfalls auf der Computex vor Ort sind, hinreißen.
Prinzipiell sind die X5500 Punkte der HD 4870 X2 denkbar, da erst kürzlich eine angebliche Score von X2609 Punkten bei der HD 4850 bekannt wurde. Die Karte müsste dafür aber im 3DMark Vantage auch optimal skalieren, sprich 90 bis 100 Prozent mehr Leistung gegenüber seinem Single-Pendant, in diesem Fall HD 4870, aufbringen. Dass dies im 3DMark Vantage funktioniert, ist sehr gut möglich. In den aller meisten Fällen sollte es jedoch nicht ganz so rosig für den AMD-Chip aussehen.

"VR-Zone" berichtet weiter, dass es neben einer HD 4870 X2 auch eine HD 4850 X2 geben soll. Einziger Unterschied soll die Verwendung von GDDR5- respektive GDDR3-Speicher sein.
Bei den Kernfrequenzen lässt AMD seinen Partnern offensichtlich vollkommen freie Hand, was aus unserer Sicht ein wenig so klingt, als würden die Karten limitierte Chips sein, die nur bedingt ein offizielles AMD-Produkt darstellen. Bekräftigt wird diese Theorie dadurch, dass auch das PCB und die Kühllösungen von den Partnern frei gewählt werden sollen.
Andererseits könnte AMD seine Verantwortung lediglich an die jeweiligen Boardpartner übertragen wollen, getreu dem Motto "macht einfach mal das Beste raus". Diese Strategie verspricht auf jedenfall harte Konkurrenz und damit Spannung für den Kunden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) f1delity 09.06.2008 - 19:38 Uhr
nVidia hat doch mittlerweile auch erkannt, das Riesenchips nicht intelligent und wirtschaftlich sind, der GT200b wird der letzte, danach soll es ungefähr so werden wie bei AMD. Und Preisleistung ist bei AMD-Grakas top!
4.) sasi 09.06.2008 - 15:42 Uhr
@Duplex: Warum sollte es eine schwache Leistung sein, wenn AMD 2 GPUs gegen eine von NVIDIA antreten lassen?

Es war nun mal nicht das Konzept von AMD, überladene und Superschnelle GPUs zu Entwickeln. Mit den kleineren Chips kann AMD bei den Grafikkarten flexibler auf die einzelnen Leistungsklassen eingehen.

Die Herstellungskosten für den neuen NVIDIA-Chip sind dafür aber viel höher. Zum einen bleibt mehr Verschnitt auf dem Wafer übrig, weil die DIE-Fläche ja größer ist. Zum anderen lassen sich auf einem Wafer nur halb so viele Chips aufbringen, wie es AMD mit deren Chips tun kann.

Im High End -Bereich kann man keine nennenswerte Gewinne machen, da dort der Markt viel zu klein ist. Für diesen Bereich bietet man halt eine X2 an. Und in der oberen Klasse kann AMD seine Chips recht günstig anbieten, da die Kosten ja niedriger sind. Wenn man bedenkt, dass AMD zur Zeit Geldprobleme hat, ist das Konzept durchaus sehr Sinnvoll.

Eine X2 dürfte nicht mehr als eine GTX280 kosten, und im Verbrauch bzw. der Wärmeentwicklung auch nicht schlimmer sein. Eine GTX 280 X2 wird es aber niemals geben, weil der Verbrauch und die Kosten viel zu hoch sein würden. Und genau deswegen finde ich so einen Vergleich nicht Schwachsinnig. Ich würde sogar sagen, dass AMD das bessere Konzept hat, weil sich damit mehr Geld verdienen lässt.

Das soll aber nun nicht heißen, dass die GTX 280 keine Daseinsberechtigung hätte. Es gibt durchaus Bereiche, wo sich so eine Karte lohnt.
3.) T.Pursch 07.06.2008 - 08:14 Uhr
Mich wundert nur, dass immer "Monate" vor dem Release Mutmaßungen angestellt werden; nachher ist dann die eine GraKa 2 Frames schneller in 3DMark2006 und die andere 1,5 Frames schneller in Crysis o.ä. :)
2.) Duplex 06.06.2008 - 23:23 Uhr
wie immer die nvidia karten konnten ihre stärke noch nie in syntetische benches zeigen sieht man ja an der 8er serie am besten alle mit bescheidenen ergebnissen aber in spielen unschlagbar

ich glaub kaum das die AMD 4870X2 ne chance gegen die GTX280 hat vllt gegen die GTX260 aber dual gegen single vergleichen ist schon ne schwacheleistung
1.) KodeX 06.06.2008 - 22:54 Uhr
In einem 3DMark ist es klar, dass eine Dual-Grafikkarte schneller als ein Single-Chip rechnet. Ich bin auf die ersten vermeintlichen Spielebenchmarks gespannt. Ich denke aber, dass die HD 4870 X2 mit einer GTX 280 mindestens mithalten kann.