Asus ROG XG Station offiziell

UnternehmenDie Frage bei jedem Notebookkauf ist die nach der Grafiklösung. Mobiler Grafikchip oder OnBoard-Chip? Diese Frage wird nun von Asus erweitert. Mit der ROG XG Station bietet Asus eine externe Grafiklösung mit zusätzlichen Features für Notebooks an. Verfügbar ist die ROG XP Station noch nicht, soll aber bald für einen Preis von etwa 399 Euro erhältlich sein.

In der externen Einheit sitzt eine Geforce 8600 GT mit 256 MiB GDDR3-RAM, 540 MHz Chiptakt und 1,4 GHz Speichertakt. Hinzu kommen noch zusätzliche Anschlüsse wie ein Audio-Ein- und Ausgang, Dual DVI-Out und TV-Out. Angeschlossen wird die XG Station über den ExpressCard-Slot und intern wird die 8600 GT über PCIe 1x angebunden. Funktionen der Dolby Technology wie Dolby Headphone, Dolby Virtual Speaker, Dolby Digital Live und Dolby Pro LogicIIx sind ebenfalls mit dabei.

Asus ROG XG Station

ROG steht für die Asus-Serie „Republic of Gamers“ und stellt die Anlaufstelle für Gamer bei Asus dar. Ob allerdings die externe Grafiklösung für ein Notebook wirklich für den Leistungsschub sorgen kann, um High-End-Spiele flüssig laufen zu lassen, hängt nicht zuletzt bereits von der integrierten Grafik ab und wird sich auch in diversen Benchmarks erst noch beweisen müssen.

Die Asus ROG XG Station arbeitet mit jedem Notebook, das auf einem Intel-Chipsatz 945GM oder 965GM basiert. Asus hat interne Vergleichstests zwischen der internen Grafiklösung und der Erweiterung mit der XG Station angestellt und eine bis zu 12-fache, respektive 6,7-fache Performance-Steigerung errechnen können. All' diese Daten können auf dem Display der XG Station abgelesen werden. Das Display zeigt den Status des Sounds und die kompletten Daten der Grafikeinheit. Der Takt der Grafikkarte, die Temperatur-Sensoren und sogar die FPS werden angezeigt. Über den großen Drehregler kann die Grafikkarte direkt übertaktet werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Sennahos 30.05.2008 - 14:59 Uhr
yo das stimmt, eine 86gt is echt mager zudem noch die abzüge wegen 1xPcie und dem andern zeug, selbst für ältere Notebooks ist das teil fehl am platz zumindest für den Preis. Lieber gleich ein Spiele fähiges Komplettteil kaufen.
"Republic of gamers" :shock: ...aalles klar :lol:
1.) touly 30.05.2008 - 14:53 Uhr
Da gibt es aber shcnellere mobile grafikchips aufm markt als eine 8600GT