Engineering Sample: RV770 & RV730 im Überblick

AMDDer Launch des RV770 ist nicht mehr weit, da verwundert es wenig, dass von AMD bereits Engineering Sample (ES) in der finalen Revision A12 im Umlauf sind. Wie bereits Fudzilla berichtete, arbeitet ein ES des RV770PRO mit 625 MHz Chiptakt. Laut einem uns vorliegenden AMD-Dokument waren im April 650 MHz als Ziel anvisiert.

Wie wir in Erfahrungen bringen konnten, werden an GPU dieses Testmusters 1,13 Volt angelegt. Dies ist deutlich weniger als bei einem anderen Vorserienmodell, welches noch mit Revison A11 arbeitet und noch 1,26 Volt benötigte - diese Spannungen gelten jeweils für den Performance-Modus. Als Speicher wird jeweils der Typ HYB18H512321BF-10 von Qimonda benutzt, welcher mit rund einem Gigahertz getaktet wird.

Der mobile Ableger des RV770 nennt sich M98. Dieser wird momentan mit 500 Megahertz im Performance-Modus und 400 Megahetz im Idle-Modus getaktet - dabei werden 1,1 bis 1,15 Volt genutzt. Es ist jedoch wie bei allen hier genannten ES keinesfalls gesichert, dass dies die finalen Taktraten bzw. Spannungen sind, auch wenn bei der mobilen GPU bereits das PCB in Revision B benutzt wird. Die Speicherchips kommen wieder von Qimonda und nennen sich HYB18H1G321AF-11, unter Last arbeitet er mit 900 MHz, im Stromsparmodus arbeiten die Chips noch mit 396 MHz.

Auch die Revision A11 des RV730 (mobiler Ableger: M96) von AMD ist inzwischen einsatzbereit. Im Gegensatz zum größeren Chip verwendet AMD hier allerdings sowohl Speicher von Hynix als auch von Qimonda. 600 Megahertz Kerntakt und 900 Megahertz Speichertakt besitzen diese Modelle. Wann der abgesteckte Mainstream-Chip der neuen Generation von AMD auf den Markt gebracht wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch völlig offen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) w0mbat 19.05.2008 - 18:38 Uhr
Also scheinen eure vorigen Infos mit den 650MHz Coretakt und einer eventuellen Shaderdomaine wohl zu stimmen, wenn die ES jetzt mit 625MHz takten. Habt anscheined ganz gute Quellen.
4.) Phil123 19.05.2008 - 18:05 Uhr
gddr 3 soll doch bei der 4850 udn gddr5 bei der 4870 sein ich frage mich aber warum ati ständig schnellere speicher bring nvidia fährt doch schon die ganze zeit mit gddr3 und viel besser als ati die gddr4 3870 war ja letztendlich auch langsamer als die gddr 3

phil
3.) KonKorT 19.05.2008 - 18:00 Uhr
GDDR3-Speicher natürlich, GDDR5-Speicher kratzt doch fast an der 2 GHz-Marke. ;)
Zwecks der MHz: Die darfst Du ja nicht als solches betrachten, durch die Erhöhung der Textureinheiten und Streamprozessoren steigt ja eh schon die Leistung. In unserem Dokument war auch nur - wie gesagt - von 650 MHz die Rede.
2.) Luk Luk 19.05.2008 - 17:52 Uhr
Hardware-Infos:
Als Speicher wird jeweils der Typ HYB18H512321BF-10 von Qimonda benutzt, welcher mit rund einem Gigahertz getaktet wird.

Ist das jetzt GDDR3 oder 5?

625MHz ist eigentlich langsam, der steigt bestimmt noch.
1.) Phil123 19.05.2008 - 17:50 Uhr
also diese serie sollte jetzt endlich der durchbruch sein

phil