Valve-Statistik: Intel und Nvidia "Vorreiter"

UnternehmenSpielepublisher Valve ist bekannt dafür, die Systemdaten der Anwender zu sammeln und in regelmäßigen Abständen der Öffentlichkeit vorzulegen. Das letzte Mal gingen wir auf eine solche statistische Erhebung Valves im Sommer 2007 ein, so dass es höchste Zeit ist, diesen Stand zu aktualisieren. Die seit dieser Woche vorliegenden Zahlen sollen daher einer näheren Betrachtung unterzogen werden:

Insgesamt 1,7 Millionen Spieler hat Valve zur Teilnahme überreden können. Davon sind rund 10 Prozent aus Deutschland, den Löwenanteil stellt der englischsprachige Raum, der auf 60 Prozent kommt. Die Daten lassen also wenig Rückschlüsse auf den deutschen Markt zu, vielmehr kriegt man einen Gesamtüberblick vermittelt. Man sollte jedoch keine falschen Schlüsse ziehen: Bei den Teilnehmern handelt es sich ausnahmslos um Spieler. Ein besser ausgestattetes System gegenüber dem weltweiten Durchschnitt ist also mehr als wahrscheinlich.

Laut der Erhebung haben 59 Prozent der Anwender einen Intel-Prozessor; die übrigen 41 Prozent besitzen eine AMD-CPU. Obwohl der Intel-Anteil augenscheinlich höher ist, stellt die allgemein beliebteste CPU AMD, nämlich einen AMD-Prozessor mit 2 bis 2,29 GHz - unabhängig von der Kernzahl. Bei Intel liegen dagegen Prozessoren mit 2,3 bis 2,69 GHz Takt in Front. Hinter diesen Zahlen verstecken sich vermutlich die "Lieblinge" E6600, E6750 oder auch Q6600.
Bei der Frage nach der Kernzahl sind die Single-Cores mit einem Anteil von 59 Prozent zwar weiterhin klar im Vorteil, Dual-Core-Prozessoren kommen allerdings auf beachtliche 37 Prozent. Lediglich 4 Prozent besitzen eine Quad-Core-CPU.

Bei der Ramausstattung zeichnet sich ebenfalls ein neuer Trend ab. Dank fallender Speicherpreise setzen mit 38 Prozent die meisten auf 2 GiB oder sogar mehr. Die bislang beliebte 1 GiB-Variante wird von nur noch 30 Prozent der Anwender genutzt, 25 Prozent besitzen sogar weniger als 1 GiB, was sich insbesondere unter Vista negativ niederschlägt.

Microsofts neustes OS wird von 15 Prozent der Spieler genutzt. Unsere seiteneigenen Statistiken attestieren Vista sogar noch bessere Werte: Im laufenden Monat kommt Vista auf 21 Prozent. Weiter unangefochten an der Spitze steht Windows XP, das bei Valve noch 81 Prozent erringt, während es bei uns im laufenden Monat auf nur noch 72 Prozent kommt. Alle weiteren Betriebssystem vereinen weniger als 3 Prozent auf sich.

Bei den Grafikkarten ist das Bild klarer denn je. Nvidia ist mit mehr als 60 Prozent der Stimmen deutlich vor AMD, die auf lediglich 30 Prozent kommen. Die allgemein beliebteste Grafikkarte stellt ebenfalls Nvidia. Es handelt sich um die bis dato populäre Geforce 8800-Reihe, die allein knapp 10 Prozent der Gesamtstimmen besitzt. Es folgen: Geforce 7600 (5,73 Prozent), Geforce 8600 (5,33 Prozent) und Geforce 6600 (4,51 Prozent). Die erste AMD-Karte findet man erst auf Platz 7 wieder, die Radeon 9600 (3,10 Prozent). Produkte der laufenden Serie sind abgeschlagen mit weniger als 1 Prozent auf Platz 28 zu finden (Radeon HD 2600).
Interessant ist der Speicherdurst der Grafikchips. 39 Prozent vertrauen auf 256 MiB VRAM, knapp 30 Prozent sogar noch auf 128 MiB oder weniger. 512 MiB kommt auf 19 Prozent, die Nvidia-Kreation 320 MiB auf 3 Prozent. 1024 MiB VRAM fallen unter "others", die ihrerseits weitere 6 Prozent vereinen. Speziell zu den Nvidia-Karten liegt darüber hinaus eine Statistik vor, die über den verwendeten Port Auskunft gibt. Demnach setzen mittlerweile 62 Prozent auf PCI-Express 16x, 23 Prozent auf AGP 8x und 8 Prozent auf AGP 4x.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) KiTT 26.08.2008 - 13:08 Uhr
Bessere Systeme als der durchschnitt, aufgrund der überwiegenden Spieler? Nungut, die Vermutung liegt auf der Hand, da die Umfrage von Valve ausgeht, jedoch wären demnach nach meiner Schätzung sicher 30% der Teilnehmer nicht in der Lage viel mehr als 3-4 Jahre alte Titel zu spielen.
Immerhin besitzen 15% eine Geforce der Generation 5, oder schlechter (dx8/7), 25% weniger als 1GiB RAM, und 59% der Teilnehmer eine Singlecore CPU.
Da wird selbst World of Warcraft problematisch.