GT200 als Geforce-GTX-200-Serie ab 18. Juni?

NvidiaGeforce 9900, das war der Marketingname, der den Grafikkarten auf Basis des GT200 zuletzt von allen Gerüchten zugeschrieben wurde. Von der so genannten Geforce 9900 GTX war bereits das Foto eines Kühlers aufgetaucht. Dass extern anscheinend auch der Codename D10U (Desktop, 10. Generation, Marktbereich "Ultra") für die neue Grafikkartengeneration gebraucht wurde, passte zwar nicht zu diesen Spekulationen, wurde aber vielfach ignoriert.

Nach Informationen von HKEPC Hardware wird Nvidia am 18. Juni 2008 ihre neue High-End-Serie vorstellen, jedoch unter völlig anderen Namen: Das Topmodell soll "Geforce GTX 280" heißen, während die abgespeckter Variante unter dem Namen "Geforce GTX 260" in den Markt entlassen werden soll.

Technische Daten nennt HKEPC nicht, aktuell sind 240 Streamprozessoren, 80 TMUs, 32 ROPs und ein 512-Bit-Speicherinterface mit 1 GiB GDDR3-Speicher für die schnellste Variante im Gespräch. Es ist allerdings möglich, dass Nvidia intern auch an einige Einheiten Veränderungen vorgenommen hat, so dass es nicht unbedingt möglich ist, die Steigerungen prozentual zu ermitteln.

Bei der von HKEPC "Geforce GTX 260" genannten Variante (bisher: Geforce 9900 GTS) werden wahrscheinlich sowohl einige Einheiten im Chip als auch das Speicherinterface auf 448 Bit beschnitten werden, daraus ergibt sich eine Speicherbestückung von 896 MiB. Ob, wie beim G80 geschehen, später noch eine dritte SKU auf den Markt kommt, ist derzeit noch nicht klar und hängt wohl von den endgültigen Preisen für diese Grafikkarten ab. Mit einer Die-Größe von voraussichtlich 575 mm² (in 65-nm-Technik) wird der GT200 jedoch kein besonders günstig zu fertigender Chip.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare