GeForce 9800 GT in 65 und 55nm?

NvidiaSimultan zu den Entwicklungen am kommenden Next-Generation-Chip GT200 bereitet Nvidia den Die-Shrink des G92 vor, der unter dem Entwicklungsnamen G92b läuft und bereits des Öfteren an dieser Stelle Thema war. Erstes Mitglied des G92b, und damit erster Nvidia-55nm-Chip, sollte die so genannte 9800 GT werden, die - der Name suggeriert es bereits - die sehr erfolgreiche 8800 GT als "Preisleistungswunder" ablösen soll. Wie die Kollegen von "VR-Zone" nun berichten, wird es die 9800 GT sowohl im 65 (G92) als auch im 55nm-Verfahren (G92b) geben.

Grund hierfür soll Nvidias Befürchtung sein, dass der 55nm-Prozess noch nicht die Ausschussraten abwirft, die man benötigt, um einen solch begehrten Chip der breiten Masse zugänglich zu machen. Die Taktraten sollen allerdings bei beiden Modellen identisch sein, so dass der Kunde schlimmstenfalls mit einer höheren Leistungsaufnahme leben muss. Ob Nvidia die Chips noch gesondert kennzeichnet, so dass man direkt gewahr wird, um welche 9800 GT-Version es sich handelt, ist unklar.

Gegenüber der 8800 GT wird die 9800 GT neben Triple-SLI (zwei SLI-Stecker) auch die Hybrid-SLI-Technik, die - entsprechender Chipsatz vorausgesetzt - zum Stromsparen einlädt, unterstützen. Die Taktraten liegen vermutlich etwas über der 8800 GT. Ob auch die vollen 128 statt 112 Shadereinheiten bzw. 64 statt 56 Textureinheiten zur Verfügung stehen werden, ist ebenso ungewiss. Gewiss scheint nur, dass sie leistungsmäßig unter einer 9800 GTX (128 SP, 675/1680/1100 MHz) anzutreffen sein wird und im Laufe dieses Sommers - der Juli wird heiß gehandelt - vorgeführt wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Sennahos 01.05.2008 - 21:21 Uhr
vielleicht etwas verwirrend, dennoch korrekt.
Die Befürchtung Nvidias ist, das eben zuwenige 55nm chips "richtig" produziert werden, worauf sie auch noch im 65nm verfahren produzieren um eventuelle Engpässe zu vermeiden
1.) Duplex 01.05.2008 - 21:03 Uhr
finde ich unlogisch "ausschussraten" ? will man diese net gerade gering halten ?

zitat: "Grund hierfür soll Nvidias Befürchtung sein, dass der 55nm-Prozess noch nicht die Ausschussraten abwirft, die man benötigt, um einen solch begehrten Chip der breiten Masse zugänglich zu machen."