Nvidia: Aus 8800 GS wird 9600 GSO?

NvidiaWer sich momentan über das Namenschaos im Nvidia-Portfolio aufregt, wird in den nächsten Wochen vermutlich weitere Gründe zum Ärgern haben. Wie die Kollegen von "Expreview" nämlich berichten, wird Nvidia die Übergangslösung 8800 GS, welche derzeitig zu Preisen von teilweise unter 100 Euro vertickt wird, eventuell noch einmal unter neuem Namen reanimieren. Unter der Bezeichnung "9600 GSO", so "Expreview" weiter, wird man die Karte in wenigen Wochen in den Handel schicken.

Nicht nur würde Nvidia damit ein neues Kürzel einführen, nämlich das derweil unbekannte "GSO", sondern darüber hinaus (ganz offensichtlich) GeForce 8-Chips als 9-Chips verkaufen. Bislang konnte der kalifornische Chipfertiger seine Marktpolitik damit "rechtfertigen", dass Features wie Triple- und/oder Hybrid-SLI wesentlich sind - was an dieser Stelle einmal dahingestellt sei -, nun würde man aber - ohne Wenn und Aber - altes unter neuem Namen verkaufen und somit die Gemüter weiter erhitzen. Die vor wenigen Tagen vorgestellte 9800 GTX, die ebenfalls wegen ihres Namens hart kritisiert wurde, war also anscheinend nur der Anfang.

Erinnern wir uns zurück: Die GeForce 8800 GS basiert auf dem G92, besitzt allerdings lediglich 96 Shadereinheiten und ein auf 192-Bit verkleinertes Speicherinterface. Die Taktfrequenzen betragen offiziell 550/1375/800 MHz, werden jedoch teilweise sehr frei von den jeweiligen Board-Partnern gewählt. Die 9600 GT verfügt dagegen über nur 64 Shadereinheiten, kann jedoch auf ein 256-Bit breites Speicherinterface zurückgreifen. Auch die Taktfrequenzen sind mit 650/1625/900 ein gutes Stück höher.

Insgesamt ist die Texel- und Shaderleistung der 8800 GS 27 Prozent höher, dagegen punktet die 9600 GT mit einer 50 Prozent höheren Speicherbandbreite. In der Praxis liegt die 9600 GT damit - wie auch unseren Grafikkarten-Charts zu entnehmen - in der Regel vorne, situationsabhängig ist aber auch die 8800 GS gelegentlich schneller, so dass die Bezeichnung 9600 GSO so oder so unstimmig ist. Es bleibt an dieser Stelle abzuwarten, ob Nvidia diesen Schritt tatsächlich vollziehen wird. Zutrauen würden wir es den GeForce-Vätern; dass sie dabei aber auf wenig Gegenliebe stoßen werden, wissen wir ebenso.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) UltraXFX-92 05.04.2008 - 21:21 Uhr
Name ist egal^^

Hauptsache das P/L Verhältnis stimmt und es stimmt auch ;)
7.) Phenocore 05.04.2008 - 18:09 Uhr
Ach, die sollte man alle wegen Kundentäuschung verklagen, sonnst machen die so weiter...
6.) KodeX 05.04.2008 - 17:23 Uhr
Diese Kürzel sind wirklich nicht gerade hilfreich. Aber so sehr würde ich mich nicht über die 9600 GSO aufregen. AMD hat immerhin angefangen mit den "Next-Generation-Names" und in Sachen Geschwindigkeit gibt es dazu überhaupt keinen Grund. Ich hoffe, dass GeForce 9 und Radeon HD 3000 da Einzelfälle bleiben werden und man das ab jetzt nicht des Öfteren zu Gesicht bekommt.
5.) Streamline 05.04.2008 - 17:10 Uhr
GSO gab es bisher als Kürzel noch nicht. Scheint wie GTO eine aufgepimpte GT darstellen soll, wohl als höherwertige GS tandieren...

Naja, AMD hat diese Kürzel abgeschafft - finde ich auch sinnvoller.
4.) KonKorT 05.04.2008 - 16:54 Uhr
Dies würde insofern nicht passen, als dass eine GSO in textur- und shaderlastigen Games vor einer GT wäre. ;)
3.) Phenocore 05.04.2008 - 15:25 Uhr
Wieso ist die Bezeichnung 9600 GSO so oder so unstimmig?

Es geht doch so:

G
GS
GSO
GT
GTS
GTX

Also würde das schon vom End-Kürzel her passen, wenn die GSO langsamer als die GT ist.

Die ganze restliche "Umbenerei" ist natürlich ärgerlich. Aber vielleicht waren die Leute bei der Umbenennung der X1000 Chips in die X2000 Chips im Notebooksektor von AMD nicht aufgeregt genug, so dass es nVidia nun auch auf gleichem Wege versucht.
Zur Erinnerung: http://de.wikipedia.org/wiki/ATI-Mobili ... n-X2-Serie
Auch die ganze GeForce 9-Mobilserie ist aktuell wie es scheint eine umbenannte GeForce 8M Serie...
2.) KonKorT 05.04.2008 - 14:00 Uhr
Danke, korrigiert. ;)

Na, so ist das nicht ganz richtig. Bisher haben sie es ja noch nichts gemacht. Selbst die 9800 GTX ist kein GeForce 8-Chip. Es gibt ja keinen im Portfolio, der exakt die Taktraten besitzt. Zudem sind Hybrid-Power und Triple-SLI neu. Klar, wenige Neuerungen und der Bezeichnung überhaupt nicht gerechtfertigt, aber eben auch kein schon bekannter Chip.

So wie sich das bei der 9600 GSO anhört, wird die ja eine stinknormale 8800 GS ohne Triple-SLI, Hybrid-SLI etc. sein - überhaupt keine Neuerungen. Und das ist dann schon wirklich unverschämt, der Fall 9800 GTX war grenzwertig.
1.) Stangmar 05.04.2008 - 13:48 Uhr
"wird man die Karte in wenigen in den Handel schicken."

ich glaube da fehlt ein wort

ansonsten ja was soll man dazu sagen wäre ja komisch wenn nvidia das nur mit einer karte machen würde wenn sie es auch mit einer ganzen generation machen können.eine riesengroße schweinerei bleibt es trotzdem