Nvidia an VIA interessiert

UnternehmenLaut dem Branchendienst "DigiTimes" steht eine Übernahme von VIA Technologies durch Nvidia möglicherweise kurz bevor. Nvidia soll VIA angeblich bereits ein Übernahmeangebot vorgelegt haben, wie einige Mainboard-Hersteller berichten. Allerdings soll dieses bereits von VIA abgelehnt worden sein, heißt es weiter.

Unterkriegen lassen muss sich Nvidia davon nicht und wird es vermutlich auch nicht, es gibt nämlich noch weitere Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Möglich wäre eine strategische Allianz der beiden Firmen, ebenso der alleinige Kauf der Prozessorsparte.
VIA hält sich derzeit bedeckt und wird keinerlei Spekulationen kommentieren. Die Produktion ist weiterhin auf die CPUs und Chipsätze ausgelegt und so wird es in Zukunft auch weitergehen. Eine Wende könne VIA laut Analysten nur hinlegen, wenn weitere Marktanteile verloren werden.

Nvidia plant diese Übernahme in großer Hoffnung auf die Prozessorsparte. Intel und auch der Konkurrent AMD haben mit dem "Larrabee" beziehungsweise "Fusion" Produkte in der Entwicklung, die durch die Verschmelzung von CPU und GPU alles in einen Chip bringen wollen. Dadurch ist natürlich der Geschäftsbereich von Nvidia, das Grafiksegment, stark bedrängt. Eine Zusammenarbeit oder Übernahme von VIA könnte Nvidia dazu verhelfen, das nötige Fachwissen und die begehrte X86-Lizenz zu bekommen, um auch weiterhin konkurrenzfähige Produkte auf den Markt bringen zu können. Ganz neu sind diese Gerüchte übrigens nicht, bereits Ende Januar gab es erste Indizen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) UltraXFX-92 19.03.2008 - 20:29 Uhr
Jo hab auch nix dagegen
1.) bingomatik 19.03.2008 - 20:10 Uhr
Ich hab nichts dagegen. Sollen die doch kaufen.