AMD mit wenig Dual-Core für wenig Geld

AMDAMD bringt mit dem Sempron 2100+ die derzeit kleinste Dual-Core-CPU im aktuellen AM2-Lineup auf den deutschen Markt. Die CPU verfügt natürgemäß über zwei Kerne mit jeweils 1800 MHz, einen Cache von 2x 256 KiB und nimmt in etwa 65 Watt auf. Der laut geizhals.at günstigste Anbieter führt den Prozessor mit ca. 44 Euro.

Während das Angebot auf den ersten Blick preiswert erscheint, so fragt man sich bei genauerem Hinsehen nach dem Sinn. Ein deutlich potenterer Athlon 64 X2 3800+ mit 2x 2000 MHz ist nämlich bereits für 39 Euro erhältlich. Zudem verfügt dieser über einen 2x 512 KiB großen Cache und zieht dabei nicht mehr Strom als der Sempron. Für 10 Euro weniger gibt's immerhin schon den X2 3600+ mit ebenfalls 2x 2000 MHz, allerdings 2x 256 KiB L2-Cache.

AMD Sempron 2100+

Sicherlich versteht AMD den 2100+ als erstes Glied in einer Kette von noch erscheinenden Billig-Dual-Cores und als Konkurrent für den etwas schwächeren Celeron E1200. Während der Chip für die meisten Aufrüster uninteressant sein dürfte, so ist ein Einsatz in kommenden Generationen von Supermarkt-PCs umso wahrscheinlicher - für Office und Co. ist er schließlich mehr als ausreichend und die Produktionskosten sollten nicht höher als die des X2 3600+ und 3800+ sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare