3DMark Vantage: Erste Testergebnisse

FutureMark Die finnische Benchmark-Schmiede FutureMark wird in diesem Jahr einen neuen Gamer's Benchmark vorstellen, der Grafikkarte sowie Prozessor wieder aufs Äußerste fordern wird. Ende vorletzten Monats veröffentlichte FutureMark drei offizielle Screenshots, die einen ersten Eindruck des Benchmarks vermittelten. Ebenso schickte man die Systemvoraussetzungen voraus und richtete zugleich eine Seite namens YouGamers ein, die die Komponenten des eigenen Systems überprüft und dementsprechend entweder grünes oder rotes Licht für den 3DMark Vantage ausgibt.

3DMark Vantage Menü

Nachdem es einige Zeit nun still wurde, tauchten dieses Wochenende erste Ergebnisse auf. Diese wurden mit dem zweiten Release-Candidate (RC1) ermittelt. Gegenüber der RC0-Phase soll es einige Neuerungen gegeben haben: Neben der Integration eines Final-Parallax-Occlusion-Mapping-Feature-Test sollen Imposter-Rendering-Effekte implementiert worden sein. Diese ermöglichen unterschiedliche Detail-Stufen im Fernbereich. Zu guter Letzt soll der Physik-Test etwas beschleunigt worden sein sowie die Belastung des Stoff-Tests heraufgesetzt worden sein.

Wie eingangs erwähnt, liegen nun auch erste Testergebnisse des 3DMark Vantage im RC1-Stadium vor. Auf einem System, welches eine 8800 GTX, 2048 MiB Ram sowie einen auf 3,0 GHz übertakteten Q6600 (-> QX6850) berherbergte, wurde eine Score von 5471 3DMarks erzielt. Getestet wurde in der Auflösung 1680x1050, AA und AF waren deaktiviert und es kam ein ForceWare-Vista-Treiber mit der Versionsnummer 169.25 zum Einsatz. In den Einzeltests erzielte man 4865 Punkte (GPU) bzw. 8737 Punkte (CPU).

3DMark Vantage-Ergebnisse

Zur Ermittlung der Leistung der Grafikkarte dienen zwei Tests namens Jane Nash und New Calico, zu denen FutureMark bereits jene Screenshots veröffentlichte. Die Performance der CPU ergibt sich - wie bei der Grafikkarte - aus zwei Einzeltests. Während der erste die Performance der künstlichen Intelligenz ermittelt, überprüft der zweite die Physik-Leistung. Darüber hinaus verfügt der 3DMark einmal mehr über diverse Feature-Tests. Beim 3DMark Vantage sind es momentan sechs an der Zahl, die allerdings nicht in die Gesamtwertung miteinfließen. Bekannt sind neben einem Pixel- und Texel-Füllraten-Test der Stoff-Test sowie der eben angesprochene Final-Parallax-Occlusion-Mapping-Test. Die anderen zwei sind bislang noch unbekannt.

Den beigelegten Screenshots lässt sich entnehmen, dass die 8800 GTX inklusive des oben beschriebenen Systems im ersten Grafik-Test, Jane Nash, eine durchschnittliche Framerate von 13,04 FPS erzielte. Im zweiten Grafik-Test, New Calico, waren es 15,50 FPS. Obwohl der Benchmark noch einige Wochen, wenn nicht gar Monate, von seiner finalen Fassung entfernt ist und auch die zum Einsatz gekommenen Treiber vermutlich kein Stück auf den 3DMark Vantage optimiert gewesen sind, lässt sich doch schon jetzt eine Ruckelorgie zum Start prognostizieren.

Abschließend wollen wir noch darauf hinweisen, dass die bis zum Schluss gefürchtete DirectX 10.1-Sperre offenbar gelöst wurde. Die 8800 GTX, welche bekanntlich kein DirectX 10.1 beherrscht, konnte nämlich jeden Test durchlaufen. Zwischenzeitlich kursierten die Gerüchte, dass einer der Game-Tests Microsofts aktuelle API, die momentan lediglich die HD-3000-GPUs der Konkurrenz unterstützen, voraussetze. Damit hätte man AMD ein entscheidendes Marketing-Instrument mit auf den Weg gegeben und Nvidia zu einer schnellen Implementierung "gezwungen".


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) bingomatik 13.03.2008 - 23:47 Uhr
Ein neuer Benchmark, soso, warum auch nicht.
Der 3D Mark06 ist ja vom Jahr 2006 (?) und jetzt ist schon wieder 2008. Ist also Zeitgeworden.

Da mit der Testkonfiguration schon 15 Bilder erreicht erziehlt worden sind lässt mich nachdenklich stimmen. Aber was solls.
3.) NoName 10.03.2008 - 14:23 Uhr
der 3dmark soll nicht flüssig laufen sondern gut aussehen ! xD damit soll das momentan technisch machbare aufgezeigt werden.
2.) KodeX 10.03.2008 - 11:17 Uhr
Naja... wenn man selsbt gar nicht am spielen ist, sehen 15,5 fps gar nciht so ruckelig aus... aber ok... das ist doch bei jedme neuen 3D Mark so
1.) Luk Luk 10.03.2008 - 07:14 Uhr
Das wird eine Ruckelorgie³.
Bin schon auf die Grafik gespannt.