AMD: System mit 16 Kernen (45nm) ausgestellt

AMDAMD nutzt die CeBIT offenbar als Bühne, um gute Nachrichten zu verbreiten. Nachdem man bereits gestern auf der selbst gehaltenen Pressekonferenz ein System vorführte, welches die kommende, in 45nm-gefertigte Desktop-CPU "Deneb" beherbergte, zeigte man den Kollegen von "PCGH" am heutigen Mittwoch im Hinterzimmer ein System, welches mit insgesamt vier "Shanghai"-CPUs bestückt war und damit insgesamt 16 Kerne in die Waagschale legte.

AMD "Shanghai" CPU-Z-Screen

"Shanghai" ist AMDs erste in 45nm-gefertigte Server-CPU. Sie ist quasi baugleich zu "Deneb", bietet also auch unter anderem 6 MiB L3-Cache. Benchmarks oder auch nur das Starten von Applikationen, um die 16 Kerne ein wenig bei Laune zu halten, wurde den Kollegen untersagt. Einzig CPU-Z durfte gestartet werden. Es entlockte der CPU neben den Cache-Größen auch die Betriebsspannung, die 1,15 Volt betrug. Bei der "Deneb"-CPU, die AMD gestern vorführte, betrug die Spannung 1,64 V - vermutlich von CPU-Z aufgrund des frühen Stadiums falsch ausgelesen.

AMD "Shanghai" im Betrieb

Abermals geheim hielt man die Taktfrequenz der CPU. Wie "Fudzilla" aus gut informierten Quellen jedoch in Erfahrung gebracht haben will, laufen die 45nm-Samples bereits jetzt mit 3,0 GHz und könnten so auch ohne weiteres in den Handel gelangen. Für diese Theorie spricht unter anderem, dass in den offiziellen SPEC2006 CPU-Benches ein "Shanghai" mit 2,8 GHz Taktfrequenz auflief. Sollten selbst die 45nm-CPUs Taktraten von 3,0 GHz nicht zulassen, dürften die nächsten Monate und Jahre für AMD nicht einfacher werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

9 Kommentare

9.) bingomatik 06.03.2008 - 21:55 Uhr
Achso (Kopfrauch..)
8.) Luk Luk 06.03.2008 - 21:07 Uhr
@ bingo
Man meint doch den Heim-PC und nicht den Desktop der Windows-Oberfläche ;) ;)
7.) KodeX 06.03.2008 - 20:59 Uhr
Seit wann kann man denn nicht sagen "in einem Desktop"? Die Kerne sind doch immerhin IN einem Desktop-Gehäuse verbaut, oder nicht?
6.) bingomatik 06.03.2008 - 20:41 Uhr
Wieso in einem Desktop ?
Sagt man nicht : für ein Desktop oder an einem Desktop ?
5.) KodeX 06.03.2008 - 16:56 Uhr
In einem Desktop sind 16 Kerne doch sowieso nicht realisierbar (zumindest vorerst). Außerdem würden sich diese in einem solchen doch gar nicht lohnen...
4.) Lumi25 06.03.2008 - 02:45 Uhr
Also ich habe ehrlich gesagt keine Lust auf 130 Watt CPU. Man sollte erstmal Dual-Core oder Quad-Core CPU richtig ausschöpfen und ich bin sicher für den Desktop-Bereich reicht das allemal aus.
3.) Smok66 05.03.2008 - 23:07 Uhr
endlich mal gute nachrichten für Amd
2.) touly 05.03.2008 - 21:49 Uhr
können programmierer nich einfach auf multicore programmieren, sodass auch in zukunft die software mit zum beispiel 32 kernen läuft?
1.) bingomatik 05.03.2008 - 21:19 Uhr
4 CPUs mit je 4 Kernen macht 16 Kerne mal 2,8 GHz ist 44,8 GHz Punkt
Fehlt nur noch die nötige Software..