AMD liefert B3-Stepping (K10) aus

AMDWie AMD gestern Abend verlautbaren ließ, werden noch im Laufe dieser Woche bzw. des heutigen Freitags erste AMD K10-Prozessoren im neuen B3-Stepping, das offenbar lediglich dazu dient, den mittlerweile berüchtigten TLB-Bug (Erratum 298) auszumerzen, ausgeliefert. Wie üblich wird man zunächst den Server-Sektor bzw. konkret die AMD Opteron-Prozessoren bedienen. Im Dezember des vergangenen Jahres fror AMD die Auslieferung ein, da Distributoren wie Dell, Hewlett-Packard sowie IBM seinen Kunden keine "defekten" CPUs zumuten wollten.

AMD ist sich selbstverständlich bewusst, dass auch etliche, potentielle Phenom-Käufer auf das fehlerbereinigte Stepping warten, doch müssen diese vermutlich noch bis April vertröstet werden. Zunächst hat der Server-Sektor Vorrang und dies lässt sich nicht nur mit dem Auslieferungsstopp erklären, sondern auch schlicht damit, dass im Server-Sektor noch immer das meiste Geld eingefahren wird.

Interessant ist, dass AMD die fehlerbereinigten CPUs im Server-Sektor namentlich nicht kenntlich machen wird, bei den Desktop-Prozessoren allerdings die dritte Ziffer immer Namen von einer "0" in eine "5" austauscht. So wird der aktuelle Phenom 9600 beispielsweise in Phenom 9650 umbenannt werden.

Aufgrund der doch im Desktop-Sektor offensichtlichen Namensänderung sind die Hoffnungen, dass das neue Stepping auch höhere Taktfrequenzen ermöglicht, nicht vollständig abgeklungen. Für diese Theorie spricht neben der Namenstrennung die lange Entwicklungszeit, welche fast ein halbes Jahr betrug. Offiziell beteuert AMD jedoch nur den TLB-Bug beseitigt zu haben, so dass auch bereits Gerüchte eines so genannten B4-Steppings erkeimt sind.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) bingomatik 02.03.2008 - 13:52 Uhr
Genau aus diesem Grund ist es wichtig nur Hardware zu Verkaufen die man als stabil und zuverlässig sieht.
Das kann Ich von manchen Herstellern nicht behaubten, sei es Hardware, Autos. Bedienelemente und Software. Überall könnte iCH Firmen nenne die genauso wenig Ahnung haben wie die die es Kaufen..
6.) eXEC 02.03.2008 - 01:24 Uhr
Genau so sieht es aus.
Es gibt so viele Möglichkeiten eines BSOD.
Defekte HDD, defekter RAM, übertriebenes OC, Probleme im OS, Treiberprobleme, Anwendungsprobleme, usw.
Auf den CPU kann man sowas leicht schieben... Aber in 99% der fällen ist etwas anderes Schuld, wie auch schon bewiesen wurde...
5.) KodeX 01.03.2008 - 00:40 Uhr
man kann ja nicht grundsätzlih alles auf den tlb bug oder auch auf den drittem kern zuurückführen. es gibtz ja auch andere komponetnen, die Abstürrtze verurscahen können. Ich vermute, dass nur jeder Phenom User bei einem ABsturz direkt an den ominösen TLB Bug denkt...
4.) KonKorT 29.02.2008 - 16:59 Uhr
Bluescreen ja, aber nicht wegen des TLB-Bugs. Das hat andere Gründe:

AMD Phenom: Dritter Kern problembehaftet?
3.) Duplex 29.02.2008 - 16:45 Uhr
nur im labor... ich kenne viele stimmen die sagen das bei ihnen öfters mal nen blue screen of death kommt wegs dem tlb bug
2.) touly 29.02.2008 - 16:29 Uhr
wie sollen die denn auch ebsser sein?
die haben nur einen fehler nicht der nur im labor auftretet soweit ich das vertsanden hab. Man könnte mit einer bioseinstellung den fehler ausmerzen aba nur mit performanceverlust gut und das gibt es dann nciht mehr aber das macht ja eh keiner
1.) Duplex 29.02.2008 - 15:48 Uhr
kann mir kaum vorstellen das diese die jetzigen intels schlagen werden *g* somit ist die nachricht fas sinn-los , auser für die amd fans vllt...