Intel: QX9770 frühestens im Februar

IntelLaut dem Branchendienst Digitimes hat Halbleiterhersteller Intel seinen neuen High-End Quad-Core Prozessor Core 2 Extreme QX9770 auf Basis der Penryn-Plattform gehörig nach hinten verschoben. Ursprünglich war die CPU noch für diesen Monat geplant, soll sich nun jedoch auf Februar oder März hinauszögern.

Grund für die Verschiebung des 1.399 US-Dollar teuren, 3.2 GHz schnellen Prozessors stellt laut Brancheninsidern die mangelnde Konkurrenz dar. AMD fertigt seit dem Flop der 4x4-Plattform keine High-End CPUs Marke Athlon 64 FX mehr und der Phenom FX - übrigens ohne 4x4-Support - dürfte noch einige Monate auf sich warten lassen. So fürchtet man unter Mainboardherstellern, dass Intel im High-End Bereich ein Monopol erlangen könnte, da AMD in diesem Segment derzeit schlecht aufgestellt respektive nicht vertreten ist. Zudem befürchtet man dadurch einen Anstieg der Preise.

Ein Monopol im High-End Bereich existiert unserer Meinung nach schon, da die 4x4 FX-Prozessoren, welche im übrigen nur in den USA vertrieben werden, für den Sockel F sicher für Spieler eher uninteressant sind und die sonstigen AMD-CPUs nicht über den 300 Euro-Markt hinausreichen. Dass die Preise kürzlich erst stark gefallen sind, zeigt der mittlerweile 200 Euro günstige Core 2 Quad Q6600, der vor nicht allzu langer Zeit noch mit 800 Euro um einiges höher angesetzt war.

Doch ist auch zu beachten, dass der QX9770 mit 1.399 US-Dollar bis dato sicherlich der teuerste Prozessor der Desktopplattform ist. Wann der in 45nm gefertige Prozessor nun genau erscheint, bleibt unklar. Als gesichert gilt, dass der QX9770 die letzte Extreme Edition auf Basis des Penryn-Refrehs darstellen wird und Ende des Jahres der "Bloomfield" auf Basis der kürzlich ausführlich vorgestellten Nehalem-Architektur diesen ersetzen wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Sevo 17.01.2008 - 00:48 Uhr
Phenocore:
Die Ursache für die Verspätung des QX 97700 ist eigentlich schon fast egal. Für alle Freaks reicht auch schon der QX 9650. Der freie Multiplikator ist doch fürs übertakten da...

Alle "halbwegs normalen" Menschen interessiert gar keine Extrem-Version und schon gar nicht bei Preisen und der Übertaktbarkeit, die ein Q9450 liefern wird...


Das sehe ich absolut genauso
2.) Phenocore 16.01.2008 - 22:51 Uhr
Die Ursache für die Verspätung des QX 97700 ist eigentlich schon fast egal. Für alle Freaks reicht auch schon der QX 9650. Der freie Multiplikator ist doch fürs übertakten da...

Alle "halbwegs normalen" Menschen interessiert gar keine Extrem-Version und schon gar nicht bei Preisen und der Übertaktbarkeit, die ein Q9450 liefern wird...
1.) Streamline 16.01.2008 - 19:17 Uhr
Die einfachere Begründung wäre, das Intel keine Quad-Core-Prozessoren mehr mit dem verbuggten C0-Stepping herausbringen will...