Große Fusion im Festplatten-Sektor?

FestplatteIm Festplattengeschäft zeichnete sich bereits in den letzten Jahren ein Trend ab: Die üppige Anzahl an Festplattenherstellern schrumpft zunehmend - Maxtor sei als vermutlich prominentestes Beispiel genannt. Analysten prognostizierten für die nächsten Jahre ein ähnlich hart geführtes Duell wie schon seit Jahren im Grafikkarten- oder Prozessorsektor üblich. Dass Hitachi einer der Kandidaten ist, die in Zukunft das Feld räumen würden, ist nicht erst seit gestern bekannt. In den letzten Tagen verdichteten sich dann die Gerüchte: So wurde berichtet, dass Hitachi eine Fusion mit den Festplattensparten von Toshiba und Fujitsu anstrebe.

Das Dreigespann soll unter einer vermutlich komplett neuen Marke laufen. Da alle drei Konzerne dieselben Anteile halten werden, ist es unwahrscheinlich, dass das Gemeinschaftsprojekt einen der bisher bekannten Namen tragen wird. Hitachi weicht damit von seinem ursprünglichen Plan, sich von Finanzinvestoren aufkaufen zu lassen. Zuweilen versuchte man erfolglos, Investoren zu finden, deswegen kommt insbesondere Hitachi, den vermutlichen Auslösern der Debatte, die Fusion sehr gelegen.

Unklar ist deshalb noch, ob sich Toshiba und Fujitsu auf den Deal einlassen werden. Die Verhandlungen scheinen aber auf Hochtouren zu laufen und die Chancen stehen laut Expertenmeinungen gar nicht mal so schlecht, hätte man doch zusammen reele Chancen, zumindest schwarze Zahlen zu schreiben. Ob man Western Digital und Seagatte gefährlich werden kann, müsste abgewartet werden. Mit einer endgültigen Entscheidung rechnet man aber erst zum 1. April, wenn in Japan das neue Geschäftsjahr beginnt. Bis dahin bleibt viel Raum für Spekulationen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Luk Luk 15.01.2008 - 07:08 Uhr
Hoffentlich bleibt der Konkurrenzkampf weiterhin erhalten und die 3 Hersteller schreiben zusammen schwarze Zahlen.