Neue Dual-Cores von Intel offiziell

IntelIhr Kommen war abzusehen, nun sind sie offiziell: Auf der CES kündigte Intel die Core-2-Duo-E8000-Serie an, gleichzeitig wurden auch die ersten Varianten für Notebooks vorgestellt. Trotz der laut ersten Tests deutlich verringerten Verlustleistung durch den Umstieg auf 45nm behält Intel die Thermal Design Power von 65 Watt bei. Wolfdale, der Kern der neuen CPUs, kommt nun mit 6 statt nur 4 MiB L2-Cache daher.

Ähnlich dem Core 2 Duo E6540 gibt es auch bei den neuen Zweikernprozessoren mit dem E8190 eine CPU, die nicht die umstrittene Trusted Execution Technology unterstützt. Sonst entspricht sie exakt dem Modell der E8200. Auf Grund der Erfahrungen mit dem E6540 ist allerdings eher nicht davon auszugehen, dass das Sondermodell eine hohe Marktpräsenz erreicht.

. Fertigung Kerntakt FSB L2-Cache TDP
E8500 45nm 3,16 GHz 333 MHz 6192 KiB 65 Watt
E8400 45nm 3,00 GHz 333 MHz 6192 KiB 65 Watt
E8200 45nm 2,66 GHz 333 MHz 6192 KiB 65 Watt
E1200 65nm 1,60 GHz 200 MHz 512 KiB 65 Watt


Des Weiterem stellte Intel noch eine neue Low-Cost-CPU vor: Den Intel Celeron Dual-Core E1200. Dieser basiert auf dem Allendale-Kern und wird daher weiterhin in 65nm gefertigt. Im Vergleich zum Pentium Dual-Core E2140 halbierte Intel den Cache noch einmal, Front Side Bus und Takt blieben aber unverändert.

2008 könnte damit im Desktop-Bereich das Ende der Einzelkernprozessoren werden. Auch für VIAs C7 dürfte die ohnehin nur spärlich vorhandene Luft im Desktop-Bereich langsam knapp werden: Ohne einen Dual-Core-Prozessor geht dieser Markt mittelfristig komplett verloren.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare