Warner steigt auf Blu-Ray um: Ende der HD DVD?

SpeichermedienDie US-amerikanische Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. Entertainment wird seine Inhalte ab Mai dieses Jahres nur noch auf Blu-Ray und eben nicht wie bisher auf HD DVD anbieten. Das bekannte Unternehmen aus Kalifornien entschied sich aus verschiedenen Gründen dazu, HD DVD den Rücken zu zudrehen.

Toshiba, Mitglied der HD DVD Promotion Group, welche ihre Aufgaben darin sehen, sich für den Massenspeicher HD DVD einzusetzen, äußerte sich enttäuschend und zugleich überrascht. Weiter sagte Toshiba, dass sich die HD DVD Promotion Group nun zusammensetze und die nächsten Schritte mit anderen Partnern plane.
Darüber hinaus verkündete die HD DVD Promotion Group, die Pressekonferenz der kommenden CES 2008 abzusagen sowie auf Interviews betreffend Warner nicht einzugehen.

Diese Schritte deuten auf ein Ende des „Formatkriegs“ zwischen HD DVD und Blu-Ray hin. Schon in vergangenen Umfragen war Blu-Ray besser positioniert als HD DVD. Allerdings hat HD DVD in letzter Zeit aufgeholt, ist aber immer noch hinter Blu-Ray geblieben. Anfang 2007 wurder sogar die HD DVD in Europa weitaus mehr benutzt als Blu-Ray.

Gerüchten zufolge soll bei der Entscheidung Warners, nun auf Blu-Ray anstelle von HD DVD zu setzen, eine erhebliche Summe Geld im Spiel gewesen sein. Offiziell ist dies (natürlich) nicht bestätigt, beachtet man aber die Dauer und Wichtigkeit dieses „Formatkriegs“ erscheint diese Äußerung nicht unwahrscheinlich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Luk Luk 07.01.2008 - 07:15 Uhr
Endlich eine Entscheidung!

Da wird die XBox360 ja wohl doch den Nachteil gegenüber der PS3 behalten, denn diese wollten ja mit dem HD-DVD Laufwerk punkten.