Intel "Yorkfield" und der nForce-Support

IntelMitte Dezember informierten wir darüber, dass Mainboards mit nForce-6- und 7-Chipsätzen den Yorkfield, Intels kommende, in 45nm-gefertigte Quad-Core-CPU, nicht unterstützen. Mittlerweile lässt sich diese Aussage jedoch so (glücklicherweise) nicht mehr aufrecht erhalten. Nvidia bestätigte vor wenigen Tagen die Probleme, gab gleichzeitig jedoch zu Protokoll, dass man die noch nicht erhältlichen nForce-7-Platinen entsprechend abändern konnte, so dass diese nun doch die finalen Intel "Yorkfield"-Prozessoren ohne Probleme aufnehmen können.

Besitzer einer nForce-650i und 680i-Platine musste man hingegen vertrösten. Demnach werde man den "Wolfdale", Intels kommende, in 45nm-gefertigte Dual-Core-CPU, zwar unterstützen, den "Yorkfield" aber definitiv nicht. Diese Aussage, da sie aus Nvidias Munde kam, galt zuweilen als das Amen in der Kirche. In den letzten Tagen mehrten sich dann jedoch die Gerüchte, dass diese Aussage nicht übergreifenden Wert hätte, sondern nur die Regel sei. Sowohl das Asus Striker Extreme als auch das DFI LanParty UT NF680i SLI-T2R werden durch künftige BIOS-Updates die "Yorkfield"-Prozessoren unterstützen, so die Kollegen von "NordicHardware". Ihnen lägen entsprechende BIOS-Versionen, die sich allerdings noch im Beta-Stadium befänden, vor. Bis zu finalen Versionen sei es nur noch eine Frage der Zeit, so die Kollegen von "NordicHardware" weiter.

Durch die ersten Erfolge sind Besitzer anderer nForce-6-Platinen natürlich hellhöhrig geworden, jedoch besteht wenig Hoffnung, dass auch sie in Zukunft mittels eines BIOS-Updates die neuen Intel-Prozessoren aufnehmen können. Weiter heißt es nämlich in der Meldung von "NordicHardware", dass die beiden Mainboards diesen glücklichen Umstand nur daraus beziehen, dass sie vom Nvidia-Referenzdesign abweichen. Alle anderen nForce-6-Platinen werden, wie von Nvidia geschildert, keine "Yorkfield"-Prozessoren unterstützen. Damit ist die Akte nForce und "Yorkfield"-Support vermutlich für immer ad acta zu legen - die Never-Ending-Story hat also doch noch ein Ende gefunden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare