Intel: "Penryn"-Desktop-CPUs gelistet

IntelWie so oft ist die Hardware bereits vor ihrem Produktstart in Preisvergleichen gelistet, so auch bei den neuen Intel-"Penryn"-Desktop-CPUs, welche nach aktuellen Meldungen erst Ende Januar (Core-2-Duo-E8x00-Serie) bzw. Mitte März (Core-2-Quad-Q9x00-Serie) den Markt erreichen. Bislang ist die Anzahl der Händler, die die neuen Prozessoren zumindest einmal listen, an zehn Fingern abzuzählen, dennoch geben sie erste Hinweise darauf, welchen Preis man hierzulande erwarten darf. Nachfolgend eine Übersicht über die gelisteten Quad-Core-Modelle und deren Listen- sowie Straßenpreise.

. Kerntakt L2-Cache TDP Launch Listenpreis Straßenpreis
QX9650 3,00 GHz 2x 6 MiB 130 Watt 11/07 999 USD 847 Euro
Q9550 2,83 GHz 2x 6 MiB 95 Watt 03/08 530 USD 476 Euro
Q9450 2,66 GHz 2x 6 MiB 95 Watt 03/08 316 USD 301 Euro
Q9300 2,50 GHz 2x 3 MiB 95 Watt 03/08 266 USD 244 Euro


Alle im Vorfeld gemutmaßten technischen Spezfikationen haben sich bestätigt. Auf diese sind wir bereits in vorangegangenen News ausführlich eingegangen und wollen uns deswegen hier primär auf den Preis beschränken. Dieser ist allgemein - wie zu erwarten war - leicht unter den US-Dollar-Preisen. Das mit Abstand beste Preis/Leistungsverhältnis liefert der Core 2 Quad Q9450, welcher über die vollen 6 MiB L2-Cache verfügt und mit einer Taktfrequenz von 2,66 GHz genügend Leistung für den Heimanwender verspricht.

Das momentane Pendant zum Q9450 ist der Q6700, welcher ebenfalls mit 2,66 GHz taktet, allerdings nur auf 4 MiB L2-Cache sowie einen 266 MHz schnellen FSB (FSB1066) zurückgreifen kann. Er wird derzeit für 440 Euro gehandelt und ist damit weitaus teurer als der Q9450 (301 Euro), welcher durch die aufgebohrte Architektur nicht nur deutlich stromsparender sein sollte, sondern auch rund 10 Prozent schneller.

Der Core 2 Quad Q9550 bietet gegenüber dem Q9450 einen lediglich 166 MHz höheren Takt. Diesen muss man sich mit über 170 Euro Mehrpreis teuer, ja zu teuer, erkaufen. Auch der QX9650 wird nirgends eine Preisempfehlung bekommen. Er ist noch mal fast doppelt so teuer wie der Q9550, bietet aber ebenso nur einen 166 MHz höheren Takt. Das Modell Q9300 ist da schon eher eine Kaufoption, wenngleich man am Besten noch 60 Euro oben drauf legt und in besagten Q9450 investiert. Reicht dafür nicht das Geld, so ist auch der "alte" Q6600, welcher momentan ab 208 Euro geführt wird, eine immer noch gute Investition. Nachfolgend eine Übersicht über die gelisteten Dual-Core-Modelle und deren Listen- sowie Straßenpreise.

. Kerntakt L2-Cache TDP Launch Listenpreis Straßenpreis
E8500 3,16 GHz 6 MiB 65 Watt 01/08 266 USD 242 Euro
E8400 3,00 GHz 6 MiB 65 Watt 01/08 183 USD 171 Euro
E8200 2,66 GHz 6 MiB 65 Watt 01/08 163 USD 153 Euro


Ähnlich wie bei den Quad-Core-Modellen gibt es auch bei den Dual-Core-Modellen wieder einen klaren Favoriten, der mit Abstand das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet: der Core 2 Duo E8400. Er bietet zu einem Aufpreis von knappen 20 Euro 333 MHz mehr Takt als der E8200 - ein durchaus lohnenswertes Geschäft. Einzig der Core 2 Duo E8500 ist etwas schneller, allerdings erkauft man sich die 166 MHz Mehrtakt mit einem Aufpreis von über 70 Euro doppelt und dreifach.

Das momentane Pendant zum E8400 ist der E6850, welcher in den Preislisten ab 212 Euro einsteigt. Beide bieten eine reale Taktfrequenz von 3,0 GHz und können auf einen 333 MHz schnellen FSB zurückgreifen (FSB1333). Äußerliche Unterschiede gibt es nur beim Cachebau; der E8400 kann anstelle von 4- auf 6 MiB L2-Cache zurückgreifen. Durch die Architekturverbesserungen sollte sich für den Q9450 in der Summe ein Performancevorsprung von rund 8 Prozent ergeben, bei wohlgemerkt deutlich reduziertem Energiebedarf.

Allgemein vorgemerkt werden sollten schon einmal die Prozessoren Core 2 Duo E8400 sowie Core 2 Quad Q9450. Beide versprechen eine teilweise erheblich besseres Preis/Leistungsverhältnis wie aktuelle Intel-Prozessoren. Fraglich beim Letzten bleibt vorerst, wann dieser den Markt betritt. Ein Problem mit der Integrität des Signals zur Kommunikation zwischen Chipsatz und Prozessor hat die Quad-Core-CPUs in der Zeitplanung etwas zurückgeworfen. Der Core 2 Duo E8400 sollte hingegen noch diesen Monat, sofern gewünscht, vor der Haustür liegen. Insgesamt erhöht Intel mit der Vorstellung der Penryn-Prozessoren den Druck weiter auf AMD. Noch schnellere und gleichzeitig deutlich sparsamere Prozessoren überfluten den Markt - wie lange kann AMD da noch mitschwimmen?


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Lumi25 07.01.2008 - 16:19 Uhr
Ja den E8400 werde ich mir wohl holen zusammen mit einer HD3870 sowie einer neuen 400GB-Festplatte + neues Mainboard. Mein jetziger 4600+ X2 und 6800GT schicke ich dann in Rente. Bin mal gespannt wie schnell dann mein Rechner dann nach der Aufrüstung sein wird.
1.) Streamline 03.01.2008 - 15:48 Uhr
Die Quad-Cores bleiben auf einem hohen Preisniveau trotz sehr kleiner Dice und niedriger Preise von AMD. Mal sehen wie lange noch.