Bis zu 50% mehr Power dank 3-way-SLI

NvidiaVor ungefähr zwei Wochen stellte nVidia seine sogenannte „3-way-SLI“-Technologie vor, die als Antwort auf ATis Crossfire X gilt. Tests oder Herstellerinformationen, wie sich die drei gebündelten Grafikkarten in Spielen verhalten, gab es bis dato nicht.

ComputerBase gelang es allerdings einen 3-way-SLI-PC unter die Hände zu bekommen und diesen zu testen. Ausgestattet ist der Rechner mit High-End-Hardware, da sich sonst die Leistung des SLI-Systems gar nicht erst hätte entfalten können. Auf einem Mainboard mit einem nVidia-780i-Chipsatz befinden sich die drei XFX 8800-Ultra-Grafikkarten sowie der Hauptprozessor Intel Core 2 Extreme QX9650. Der Speicher (DDR2) ist aus dem Hause Cellshock und hat eine Kapazität von 2048 MiB. Drei Festplatten von Western Digitals Reihe Raptor bilden ein Raid-5-System.

Die erbrachten Leistungen dieser Top-Konfiguration sind erstaunlich. In den DirectX-10-Spielen Company of Heroes, World in Conflict und Bioshock steigerte sich die Anzahl der FPS (Bilder pro Sekunde) bei einer Auflösung von 2560x1600 mit vierfachem Anti-Aliasing und 16facher Anisotropischer Filterung gegenüber einem herkömmlichen SLI-System bis zu 48%. In Unreal Tournament 3 und Stalker ergaben die Ergebnisse im Vergleich zu einem gewöhnlichen SLI-System bei gleicher Konfiguration eine Steigerung von 42% bis 26%.

Anzumerken ist hierbei, dass die Messung von 26% bei Stalker eher eine Ausnahme war. Bei den anderen vier Spielen war eine Steigerung von 41% bis 48% zu bemerken, die schon sehr nah am theoretischen Maximum (50%) liegt. Beachtet man außerdem, dass der verwendete ForceWare-Treiber 169.25 einer der ersten ist, die nVidias „3-way-SLI“-Technologie unterstützen und dass diese Innovation noch brandneu ist, kann man in Zukunft mit womöglich noch besseren Messergebnissen rechnen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare