Intern: Viel Hardware bei Lesern unterm Baum

InternAm 23. November 2007, exakt vor einem Monat, starteten wir eine Umfrage mit dem Titel "Weihnachten steht vor der Tür. Ich wünsche/kaufe mir:" auf Hardware-Infos. Wieder einmal wollten wir von Ihnen wissen, ob der Weihnachtsmann bei Ihnen Hardware ablädt und wenn ja, um welche Komponenten es sich handelt. Dank der regen Beteiligung ist ein repräsentatives Ergebnis zustande gekommen:

Die meisten Stimmen erntete die Option Grafikkarte mit einem Stimmanteil von 32 Prozent. Der Wert an sich ist überraschend hoch, heißt es doch, dass sich jeder Dritte dieses Weihnachten eine neue Grafikkarte gönnt. Dass diese Option allerdings den höchsten Stimmanteil erlangen würde, war absehbar; kurz vor Weihnachten haben beide Grafikchipschmieden noch einmal sehr interessante Produkte vorgestellt. Während die HD 3850 für 150 Euro unerreicht ist, ist das Preis/Leistungsverhältnis der 8800 GT bei 210 Euro ausnahmslos gut. Im letzten Jahr hatte der Kunde nicht so eine große Auswahl an "guten" Grafikkarten, was sich dann auch in der letztjährigen Umfrage widerspiegelte, wo die Option "Grafikkarte" lediglich einen Stimmanteil von 22 Prozent erreichte.

Auf Platz zwei landete die Option Neues System mit einem Stimmanteil von 26 Prozent. Dieser Wert ist unserer Meinung nach ebenfalls überraschend hoch, allerdings sah die Situation vor einem Jahr nicht anders aus: Damals voteten sogar 28 Prozent für die Option "Neues System". Seit Jahren schnürren die großen Ketten, stellvertretend sei hier Media Markt oder auch Saturn genannt, mehr oder minder gute Komplettangebote. Selbst Discounter wie ALDI oder LIDL locken zur Weihnachtszeit nicht selten mit günstigen Komplettsystemen.

Ganz hardwarelos zieht das Fest der Liebe dieses Jahr bei 25 Prozent der Hardware-Infos-Leser vorbei. Die Option Keine Hardware ist damit also quasi mit der sehr konträren Option "Neues System" gleichauf. Um die 25 Prozent als Hardware-Magazin zu "verteidigen", wollen wir festhalten, dass sich mittlerweile einige Haushalte dazu durchgerungen haben, Weihnachten von Geschenken bzw. Konsum völligen Abstand zu nehmen. Diese Gruppe ist natürlich in den 25 Prozent ebenfalls enthalten. Der Anteil derjenigen, die Weihnachten beschenkt werden, allerdings nicht mit Hardware, sollte also noch etwas geringer liegen.

Nun sind wir eine Seite, die thematisch fast ausschließlich Grafikkarten und Prozessoren behandelt, andere Hardware liegt bei den Lesern gelegentlich natürlich aber auch unterm Baum. Dies beweist die Option Andere Hardware, die einen Stimmanteil von 10 Prozent erreichte. In diesen 10 Prozent könnten unter anderem Mobilfunkgeräte, MP3-Player oder auch Komponenten wie Arbeitsspeicher, Mainboard etc. drinstecken. Im Vergleich zum Vorjahr, als noch immerhin 14 Prozent für die Option stimmten, ist der Anteil relativ gering (40 Prozent gefallen).

Abermals weniger beliebt ist die Anschaffung eines neuen Prozessors. Heute wie vor einem Jahr erzielte die Option Prozessor einen Stimmanteil von mageren 7 Prozent. Schuld für den geringen Anteil könnten ohne weiteres unsere Auswahlmöglichkeiten sein. Oftmals wird nämlich nicht nur ein Prozessor alleine gekauft, sondern zugleich ein neues Mainboard und neuer Speicher. In Anbetracht dessen greift man womöglich lieber zu der Option "Neues System". Andererseits ist die Entwicklung im CPU-Sektor auch nicht so rasantschnell wie im GPU-Sektor.

Abschließend möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei Ihnen für die sehr hohe Anteilnahme bedanken und gleichzeitig darauf hinweisen, dass soeben eine neue Umfrage gestartet worden ist. Die neue Umfrage mit dem Titel "Ich freue mich im Jahr 2008 besonders auf:" fand sich bereits vor rund einem Jahr auf unserer Seite und führte zu interessanten Ergebnissen. Nominiert sind für kommendes Jahr "Intel Nehalem", "AMD Shanghai", "nVidia G100", "ATi R700" sowie "DDR3-Speicher".


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) eXEC 25.12.2007 - 23:52 Uhr
Jo diesmal stimme ich zu.
Naja dann ist es damals ein "Mainstream"-PC gewesen.
PS: Wie nennt man dann die Aldi-Dinger für 1000€ mit ner 8600 GS (Schlechte GT)? :D
Najo wobei ich sagen muss, dass ich grundsätzlich nur von AMD/ATI kaufe. Insofern war Januar 2007 das wirklich fast das schnellste, was es hiervon zu kaufen gibt.
Aber mal abgesehen von meinem PC - Es gibt kein System, auf dem Crysis dauerhaft flüssig läuft, mit höchsten Settings. Auch kein Tripple-SLI kriegt das hin...
Und dann kann man ja wohl kaum davon ausgehen, dass der Löwenteil der Zocker ein G80+/R600+ hat.
Gerade in den Valve-Hardwareumfragen, wo ja ausschlieslich Zockerrechner gewertet werden, sieht man deutlich, dass der größte Anteil eine mittelmäßige DX9-Karte und einen Singlecore-CPU besitzen.
DAFÜR muss man Spiele optimieren und nicht für Rechner, den es nichtmal zu kaufen gibt!
Wenn man den möchte, kann man ja OPTIONAL noch Settings einrichten, die mit stärkeren Systemen hübscher aussehen. Aber Crysis kann man ja mit einem Singlecore-CPU und einer 7600 GT (Was ich jetz mal als "Durchschnitt" sehe) kaum auf niedrigsten Settings zocken.
9.) KonKorT 24.12.2007 - 11:14 Uhr
Um mich noch mal kurz in die Diskussion einzuklinkern, ehe ich meinen Weihnachtsurlaub antrete. ;)

@ eXEC

Im Januar 2007 gab es bereits einen Core 2 Extreme QX6700 - ein vermutlich mehr als doppelt so schneller Prozessor. Ferner gab es eine 8800 GTX zu kaufen. Beide Komponenten dürften um einiges schneller als deine gewesen sein und bereits seit Januar 2007 erhältlich. Beide Komponenten wurden nämlich im November 2006 offiziell vorgestellt.

Womit ich Dir recht gebe, ist, dass durch Crysis etc. die Anforderungen in letzten Wochen enorm hoch geschraubt worden sind und man nach einem Jahr mit seinem System nicht mehr so gut wie gedacht da steht, dennoch ist es schlichtweg falsch, zu behaupten, dass wäre ein High-End-System damals gewesen. Es ist sicher ein höcherklassiges System gewesen, High-End aber definitiv nicht.

Zur Info: Selbst eine 8800 GTS 512 wird beispielsweise derzeit nicht als High-End-Karte bezeichnet und auch ein Q6600 ist lediglich "Mainstream" bzw. "Performance".
8.) touly 24.12.2007 - 10:11 Uhr
hast schon recht aber man kann es ja auch deswegen hab ich ihn ja gekauft
7.) eXEC 24.12.2007 - 02:29 Uhr
@touly:
Ja das stimmt schon. Ich hatte die selbe Wahl - Entweder X1950 XT 256 MB oder X1950 Pro 512 OC mit Accelero
Hab mich für die zweite Variante entschieden. Ganz einfach weil der Leistungsunterschied der Karten unabhängig vom vRAM vielleicht 15% ist. Lieber hab ich 512 MB vRAM und gute Leise Kühlung, anstatt 15% mehr Leistung. Denn entweder es läuft, oder eben nicht. 15% machen da rein überhaupt nix aus. Bei Grafikkarten geht das eh so schnell, da hat man ruckzuck gleich mal die doppelte Leistung.
Und den E6300 hast du bestimmt auf über 3 ghz getaktet, sonst kriegst keine 6000 Punkte....
6.) touly 24.12.2007 - 01:18 Uhr
ich hab mir vor üebr einem jahr ne X1900XT 256mb für 230 gekauft mit nem E6300 für 150 und ich hab knapp 6000punkte^^
5.) eXEC 24.12.2007 - 01:10 Uhr
@ Konkort:
Na da bist du leider falsch informiert
Ich hab geschrieben mein System ist vom JANUAR 2007. Und da war der X2 5200 der SCHNELLSTE AMD CPU auf dem Markt. 1 Monat später kam dann der 5600 und nochmal 1 Monat später der 6000er.
Und das schnellste, was man von einem Hersteller z.Z. kaufen kann ist für mich allemal HIGH. (Nicht High End, dass ist ein Unterschied!)
Den RAM hab ich im September gekauft...
1... Da gab es keine HD38x0
2... Kostet eine HD38x0 nen bisschen mehr als 70€
3... Sehe ich es in keinster Weise ein, nach 6 Monaten eine neue Grafikkarte zu kaufen *LOL*
Die X1950 Pro 512 OC Accelero hat damals 225€ gekostet! Die muss minimum 2 Jahre halten
Ich hab über 5000 3DMark06 Punkte, nur quallitativ hochwertige Markenkomponenten und ein sauberes System. Da ärgert es mich doch sehr, wenn Games rumzicken!
4.) touly 24.12.2007 - 01:09 Uhr
naja so eine konsole kauft man sich alle 3 jahre glaub ich und es ist echt günstgier als ein pc zum zocken den man ja jährlcih aufrüsten müsste um jedes game flüßig zocken zu können
3.) Cartman 24.12.2007 - 01:00 Uhr
Hab vor 2 Monaten auch grade aufgerüstet auf 8600 GT 512 , 2gb ram , amd x2 3800 . Naja , CoD4 läuft sau flüssig auf 1024x768 , 4AA , 16 AF , Alle Deatails " Normal " .

Und naja , ich kauf mir doch nich alle paar Monate neue Hardware .
2.) KonKorT 23.12.2007 - 22:53 Uhr
Die Investition von 2- auf 4 GiB hättest Du dir, zumindest für Spiele, wahrscheinlich auch getrost sparen können und lieber in eine leistungsstärkere Grafikkarte ala HD 3800 oder GeForce 8800 investieren sollen.

PS: X2 5200+ und X1950 Pro waren und werden nie High-End-Komponenten sein, muss ich an dieser Stelle mal so hart sagen. ;)
1.) eXEC 23.12.2007 - 21:45 Uhr
Das Problem mittlerweilen ist, dass man ständig neue Hardware benötigt! Ich habe im Januar ein wirklich gutes System gekauft, würde es (damals) im Bereich High ansiedeln: X2 5200, X1950 Pro 512 OC, 2 GB RAM. Mittlerweilen hab ich sogar auf 4 GB RAM aufgestockt.
Leider gibt es aber selbst jetzt wirklich viele neue Spiele die ruckeln! Mit schlechtem Beispiel vorran ist UT3 und Crysis.
Irgendwo kann das doch nicht wahr sein?! Ich bekomme eine XBox 360 für 300€, selbst mit zweitem Controller und einer Memorycard sind es nur 350€. Bei einem PC muss man jährlich etwa 400€ ausgeben, um einigermaßen auf dem laufenden zu bleiben. Irgendwo kann das doch dann nicht Wahr sein, dass selbst die Leistung und Grafik der Konsolen besser ist, als ein 1 Jahre alter Zocker-PC?!?!
Ich werd erstmal überhaupt nix aufrüsten und das bleibt auch noch garantiert 1 Jahr so.