AMD stellt Catalyst 7.12 vor

AMDNoch rechtzeitig vor Weihnachten schickt ATi die für dieses Jahr letzte Ausgabe der Catalyst-Treibersuite ins Rennen. Wie schon sein Vorgänger, der Catalyst 7.11, weiß auch der Catalyst 7.12 weniger durch Performancegewinne zu punkten als vielmehr durch das Ausmerzen von kritischen Fehlern in aktuellen Titeln. Unterstützt wird er sowohl von der 32- als auch 64-Bit-Variante XPs sowie Vistas und kann über die hauseigene ATi-Seite bezogen werden.

Wenngleich die Performancegewinne rar sind, so sind sie dennoch existent. Den Release-Notes ist zu entnehmen, dass die Mid-End-Chips Radeon HD 2400 und HD 2600 im 3DMark05 unter den Standard-Settings eine bis zu 5 Prozent höhere Performance erzielen. Über ein ebenfalls 5 Prozent starkes Leistungsplus sollen sich Besitzer einer Radeon-HD-3800-Karte unter Company of Heroes (DirectX 10) freuen.

Hinsichtlich behobener Bugs ist die Kette schier endlos. In folgenden Spielen wurden durch den Catalyst 7.12 Fehler behoben: Call of Duty, Combat Mission, Crysis, Dark Messiah, El Matador, Enemy Territory: Quake Wars, FEAR, FlightSim X, Google Sketchup, GTA San Andreas, Hellgate, Infernal, Lord of the Rings Return of the King, Lost Planet, Quake 4, The Sims 2, World in Conflict (alle Vista) sowie Call of Juarez, DIRT, Enemy Territory Quake Wars, Globe 2.1, Loki demo, STALKER (alle XP). Weiter sollen Probleme im Catalyst Control Center sowie der Wiedergabe von HD-DVD-Filmen behoben worden sein.

Gesondert wird in den Release-Notes darüber hinaus zum einen darauf hingewiesen, dass die Radeon-HD-2900-Serie nunmehr ein erweitertes ATi Overdrive unterstütze, welches es ermöglicht, dass im CrossFire-Betrieb nun sowohl die Chip- als auch Speicherfrequenz verändert werden kann, sowie zum anderen, dass die Videotechnologie Avivo stark verbessert wurde.

Insgesamt darf man festhalten, dass ATi seinem letzten Treiber für dieses Jahr diverse Bugfixes mit auf den Weg gegeben hat und eine Installation daher schon fast verpflichtend erscheint. Die Performance hat man wie beim Catalyst 7.11, wo es gar keine "Performance Improvements" gab, zwar nicht sträflich vernachlässigt, dennoch halten sich die Performancegewinne stark in Grenzen und sind sicherlich nicht ausschlaggebend für eine Installation.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 21.12.2007 - 11:07 Uhr
Ja, schon seit Catalyst 7.10. ;)
1.) Yaa 21.12.2007 - 10:22 Uhr
Neuerdings auch mit pdf. Find ich besser als die alte Webseite ;)