Zune für Europa weiterhin fraglich?

MicrosoftWährend in den USA dieser Tage bereits die zweite Variante des Microsoft MP3-Players namens Zune auf den Markt gekommen ist, sucht man in Europa noch vergeblich nach der ersten Generation des selbsternannten iPod-Killers. Ob das Fehlen einer weltweiten Vertriebsstrategie des Zune auf den für Microsoft-Verhältnisse eher mäßigen Erfolg des Musikspielers in den USA zurückzuführen ist, kann man nur spekulieren.

Dennoch gibt es einen Silberstreif am Horizont, denn wie jetzt bekannt wurde, wollen die Redmonder nach den Feiertagen das Für und Wider einer Zune-Einführung in Europa diskutieren. Ausschlagebend hierfür scheinen die Verkaufszahlen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft zu sein. Darüber hinaus will Microsoft auch die Musikindustrie in Europa hinter sich wissen, bevor man einen Schritt über den „großen Teich“ wagt, denn ohne die Unterstützung durch die großen Plattenlabels ergebe das gesamte Geschäftskonzept keinen Sinn.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare