Gutschein statt Wii zu Weihnachten

NintendoKaum zu glauben aber wahr, scheint es so, als ob Nintendo der boomenden Nachfrage nach Wii-Konsolen zu Weihnachten in den USA nicht nachkommen kann, wie wir auch schon vor Kurzem berichteten. Aus diesem Grund will der japanische Elektronikriese die potentiellen Kunden mit Gutscheinen bei Laune halten. Wer zu Weihnachten keine Wii mehr bekommen sollte, soll diese mit Gutschein bis spätestens Ende Janaur erhalten, so Nintendo-Amerika-Chef Reggie Fils-Aime.

Der Grund für die Knappheit zu Weihnachten sei laut Fils-Aimee in einer anhaltend hohen Nachfrage während des gesamten Jahres so sehen, die dafür verantwortlich ist, dass man selbst keine Reserven anlegen konnte und dies obwohl Nintendo sukzessive die Produktionskapazität von 14 auf 17,5 Millionen Konsolen erhöht habe. Als erste Folge der Knappheit liegen die durchschnittlichen Preise für eine Wii bei Ebay derzeit rund 20 USD über dem derzeitigen Marktpreis.

Analysten von MDB Capital Group gehen davon aus, dass Nintento locker das Doppelte von dem absetzen könnte, vom dem, was sie derzeit an den Mann bzw. die Frau bringen. Schätzungen zufolge gehen Nintendo durch die Produktionsengpässe bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar an möglichen Umsätzen durch die Lappen. Eine Tatsache, um die Sony und Microsoft die Wii-Väter sicherlich beneiden dürften.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare