SPEC erklärt AMD-Barcelona-Werte für ungültig

AMDGelegentlich durchleben Firmen ein Tal, soweit nichts Ungewöhnliches. Für AMD kommt es in den letzten Tagen und Wochen aber knüppeldick und die ihren mögen sich fragen, ob sich mittlerweile alle gegen sie verschworen haben. Als wären die zahlreichen, eigenen Marleure in Bezug auf die neue Mikroarchitektur nicht schon Buße genug, verbannte die bekannte Standard Performance Evaluation Corporation (SPEC) nun auch den AMD-Barcelona aus der Liste bzw. erklärte dessen Werte für ungültig.

Vorangegangen war der sofortige Barcelona-Stopp, den AMD bis heute nicht klipp und klar bejaht hat. Denn im Regelwerk der SPEC steht, dass aufgenommene Messungen stets nach drei Monaten durch ein verfügbares System wiederholt werden müssen, um die eigene Datenbank "sauber" zu halten bzw. sie vor Papiertigern oder mutmaßlichen Vorab-Messungen zu schützen. Da aber keine Verfügbarkeit bei den Barcelona-Prozessoren eingetreten ist und entsprechende Nachmessungen gar nicht erst möglich waren, wurden die bisherigen Ergebnisse kurzerhand für nichtig erklärt und aus der Datenbank entfernt.

Selbiges Schicksal ereilte bereits vor ein paar Wochen IBMs x3455-Server, woraufhin auch eine deutliche "Non Compliant"-Grafik den jeweiligen Ergebnissen, welche gegen die 3-Monats-Frist verstoßen haben, beigefügt wurde. Letztendlich ist die Situation für AMD peinlich und für die Systemhersteller ala Dell, HP, Sun et cetera ärgerlich. Zumeist ist es nämlich ihr Name, der über den Ergebnissen steht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 17.12.2007 - 17:10 Uhr
Ja, drunter und drüber, wie es so schön heißt. ;)
1.) Luk Luk 16.12.2007 - 10:05 Uhr
AMD, die Geschichte: "Vom Pech verfolgt......"