Asus Eee PC verpasst das Weihnachtsgeschäft

SonyWährend der Eee PC in den USA bereits im Handel erhältlich ist und ursprünglich in Deutschland noch vor Weihnachten in die Läden kommen sollte, erklärte Asus gegenüber den Kollegen von Golem, dass man diesen Termin leider nicht halten könne und das 7-Zoll große Subnotebook erst nach dem Fest der Liebe - genauer gesagt am 10. Januar - zum Verkauf freigeben werde.

Die Kollegen von heise.de gehen nach eigener Recherche sogar von einem noch späteren Einführungstermin für das Gerät aus. Sie rechnen mit einer flächendeckenden Verfügbarkeit um den 16. Januar herum. Einen Grund für die Verschiebung nannte Asus aber nicht. Auch die Gerüchteküche weiß nicht mehr, so dass man an dieser Stelle nur spekulieren kann.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare