AMD stellt Mobility Radeon HD 2700 vor

AMDStill und heimlich hat AMD in der abgelaufenen Woche sein mobiles Grafikchip-Portfolio um einen neuen Sprößling erweitert. Der Grund für die Geheimniskrämerei rund um die Vorstellung der Mobility Radeon HD 2700 könnte darin begründet sein, dass er von seinen Spezifikationen her, eins-zu-eins der bereits erhältlichen Mobility HD 2600 XT entspricht.



Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die HD 2700 in 65 nm Prozess bei TSMC gefertigt wird, DirectX 10.0 kompatibel ist und über 120 Unified Shader Einheiten sowie einem 128 bittigen Speicherinterface verfügt. Auch bei den verwendeten Taktfrequenzen orientiert sich AMD an der HD 2600 XT, sprich 680 MHz für den Chip und 750 MHz für den Speicher. Der Unterschied zur HD 2600 resultiert laut AMD schlicht und einfach in einer geringeren Verlustleistung. Der maximale Verbrauch (TDP) beträgt aber weiterhin 35 Watt.



Einen ersten Notbeook-Hersteller konnte man auch schon für seine neue Grafiklösung gewinnen. Wie AMD bekannt gab, wird Fujitsu-Siemens die Mobility Radeon HD 2700 in dem Amilio Xi 2250 verbauen, das Ende Januar 2008 für einen noch unbekannten Preis in den Handel gelangen soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Streamline 16.12.2007 - 01:20 Uhr
Naja, sie haben die 2600 XT zu 2700 umbenannt, sprich ohne XT-Kürzel. Die 2600 ist auch schwächer als die 2600 XT, von daher passt das.
1.) Phenocore 15.12.2007 - 22:07 Uhr
geringere Verlustleistung bei gleichbleibender TDP? Was genau heißt das?
Ich nehme an:
Geringere Verlustleistung im Idle bei gleichbleibender Verlustleistung im ausgelastetem Zustand.

Eine Erniedrigung der Verlustleistung im Idle rechtfertigt keineswegs eine Namensänderung von HD2600 auf HD2700. Das was hier AMD mal wieder abzieht, ist kundentäuschendes Umbennen von Produkten, in der Hoffnung, dass es jemand kauft ohne Nachzuprüfen, was unter dem Namen eigentlich steckt. Aber das sind wir von AMD ja mittlerweile gewohnt. Die X1300 wurde nach der Vorstellung des X1250 ja auch kurzerhand zu X2300 Umbenannt...usw. usf..