Samsung kündigt GDDR5-Module an

RamNachdem Qimonda bereits Anfang November bekannt geheben hat, dass man GDDR5-Speicherchips an seine Kunden bzw. Partner ausliefert, zog mit dem heutigen Tage auch Samsung nach. Trotz oder gerade wegen dieser „Verspätung“ drückt der weltgrößte Speicherhersteller nun auf die Tube und taktet seine Module gleich mit 3 GHz, was bei einem 256 bittigen Speicherinterface einer Bandbreite von 192 GB/s entsprechen würde. Die Chips haben eine Kapazität von 512 MBit und arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 1,5 Volt, was die theoretische Leistungsaufnahme gegenüber GDDR3 um 20 Prozent reduziert.

Während erste Muster laut Samsung bereits im November an Entwickler rausgegangen sind, soll die Serienfertigung erst Mitte 2008 anlaufen. Mit einer Marktdurchdringung ist damit frühestens bis 2009 zu rechnen. Ob die angepeilten Taktraten von 3 GHz erreicht werden können, darf stark bezweifelt werden, bis heute haben GDDR4-Module noch nicht einmal die zu Beginn versprochenen 1,8 GHz erreicht. Momentan sind wir „gerade einmal“ bei 1,2 GHz angekommen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) mieze 06.12.2007 - 06:34 Uhr
Seid ihr euch sicher, dass die 3Ghz real gemeint sind und nicht Effektiv ? Ich glaube da habt ihr etwas durcheinander geworfen - jedenfalls habe ich damals Gegenteiliges gelesen, lasse mich aber auch gerne verbessern.
Effektive 6ghz scheinen mir unrealistisch xDD , aber heftig wärs schon! *lach*
2.) Luk Luk 05.12.2007 - 16:58 Uhr
Bin mal gespannt wann endlich die Taktgrenze sowohl physikalisch als auch technisch erreicht ist. Ob es "bald" sogar 1THz gibt? :twisted:
1.) Stangmar 04.12.2007 - 20:44 Uhr
es muss mitte 2008 heissen
ansonsten finde ich schon interessant, wie viel mehr leistungman dadurch erhält wird sich allerding zeigen müssen